(Bildunterschrift: Deutliche Leistungssteigerung der Zweiten im Vergleich zu den Vorwochen)


Nach, im Vergleich zu den Vorwochen, starker Leistungssteigerung konnte unsere “Zweite” einen Punkt bei der Reserve des SC Reilingen mitnehmen. Bis kurz vor dem Spielende lag man sogar mit 2:1 in Front. Leider fiel mit der quasi letzten Aktion des Spiels noch der 2:2 Ausgleich. Dennoch kann die Mannschaft neben dem Punktgewinn einen sichtbaren Aufwärtstrend für sich verbuchen.

Bei kühlen Temperaturen startete unsere Mannschaft Topmotiviert. Beide Mannschaften mit Aktionen nach vorne. Defensiv lies man bis zum Halbzeit nur wenige Chancen zu und wenn waren diese zumeist nicht wirklich gefährlich für Torsteher Alex Alter. Offensiv erarbeitete man sich 2-3 vielversprechende Chance, die jedoch knapp vorbei gingen oder am Ende, bedrängt vom Gegener, doch nicht aufs Tor gebracht werden konnten. Die besten Möglichkeiten ergaben sich hier für Lars Mesili und Etienne Mendel.

Mit dem 0:0 der besseren Art ging es in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt sollten dann die Tore fallen.

In der 52 Minute ein schnell vorgetragener Gegenangriff über die Linke Seite. Tim Christoffel erlief sich einen langen Ball und zog Richtung Grundlinie. Bei seinem Flankenversuch wurde er jedoch im Sechzehner gefällt, sodass der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Topscorer Florian Beining nahm sich die Kugel und schob diese überlegt zum 0:1 ein. Nur 4 Minuten später ertönte wieder ein Pfiff. Diesmal auf der Gegenseite. Der Ball wurde gefährlich in den Sechzehner gespielt, wo Jan Münch zunächst den Ball und dann den Gegner traf. Der Schiedsrichter würdigte diesen Einsatz als Strafwürdig und zeigte auf den Punkt. Zumindest diskutabel. Denis Klose war es egal. Er traf zum Ausgleich.

Unsere Mannschaft lies sich davon jedoch überhaupt nicht beirren. Quasi mit dem Gegenstoß wurde Florian Beining an der Strafraumgrenze gefoult. Der gefoulte trat zum fälligen Freistoß selber an und drosch das Leder flach ins Tor. Der perplexe Tormann konnte diesen Strahl schlichtweg nicht halten.

Durch wechselbedingte Umstellungen sowie den schwindenden Kräften versuchte man nun den Vorsprung zu verteidigen. Mit starker kämpferischer Leistung konnte man sich auch lange schadlos halten. In der 89 Minute war es dann doch passiert. Colin Hensel bekam für einen Moment zu wenig Gegenerdruck und fand per Flachschuß die Lücke in der Viktoria Abwehr. Der Ball ging durch Freund und Feind an den Pfosten und von da aus ins Tor.

Mit der letzten Aktion im Spiel ergab sich noch eine Freistoßchance, die allerdings durch die Reilinger entschärft werden konnte.

Irgendwie ein Ergebnis mit lachendem und weinendem Auge. Natürlich schmerzt der späte Gegentreffer, jedoch sticht die Leistungssteigerung im Gegensatz zu den vorigen Spielen deutlich heraus.

Darauf gilt es weiter aufzubauen!


Torfolge:

0:1 Beining (52. Min), 1:1 Klose (56. Min), 1:2 Beining (58. Min), 2:2 Hensel (89. Min)

SC Reilingen II:

Reutner, Jarrett, Berisha, Strittmatter, Kempf, Dürr, Hensel, Eichhorn, Peter, Müller, Klose | Eingewechselt: Nguyen, Stroh, Röhhäuser

FC Viktoria Neckarhausen II:

Alter, Niedobecki, Knopf, Moczygemba, Christoffel, Mesili, Mendel, Beining, Münch, Höhnle, Pfister | Eingewechselt: Kulig, Deutsch, Berberich, Maier

Dieser Spielbericht wird Ihnen präsentiert von: Sponsor werden? Z.b. Spielberichte präsentieren? Kontaktieren Sie uns unter schriftfuehrer@viktoria-neckarhausen.de