(Bildunterschrift: Szene der Partie Olympia Neulußheim gegen Viktoria Neckarhausen)

Neulußheim war an diesem Sonntag das Maß der Dinge für unsere Farben. Im Mittelfeld fehlte der nötige Zugriff und die Gastgeber zeigten sich deutlich kaltschnäuziger vor dem Tor. Die Viktoria konnte durch den Anschlusstreffer von Fuchs kurzzeitig hoffen, lief dann jedoch gnadenlos in einen Konter. Allerdings versuchten alle bis zum Schluss doch noch das Wunder zu schaffen, aber die Gastgeber spielten es effektiv und erfahren runter.

Von Beginn an war „Pfeffer“ in der Partie. Die Gastgeber überzeugten durch körperliche Robustheit, was es unseren Mannen schwer machte Zugriff zum Spiel zu erlangen. Vor allem die Offensivabteilung der Gastgeber überzeugte durch Standhaftigkeit, Schnelligkeit und überlegtem Passspiel. Somit hatten unsere Akteure alle Hände voll zu tun. Graf konnte nach 17 Minuten zum 1:0 für seine Farben einschieben. Die Viktoria kam nun etwas besser zurecht und konnte den ein oder anderen Konter setzten, leider ohne Erfolg. Nach rund einer halben Stunde war es Bertolini, der seine Mannschaft weiter auf die Siegerstraße führte.

Trotz deutlicher Worte des Trainers Reiß und klaren Anweisungen in der Halbzeitpause gelang es nicht direkt diese umzusetzen. Nach nur zwei Minuten in Halbzeit zwei war es Gerstner, der zum vermeintlichen Todesstoß ansetzte. Nun jedoch nahm die Viktoria den Kampf an und wurde endlich auch körperlich robuster. Fuchs war es schließlich, der einen Konter herrlich und überlegt zum 3:1 Anschluss verwandeln konnte. Nun drückte die Viktoria auf den Ausgleich, spielte es aber nicht sauber genug aus. Keine sieben Minuten später war es wieder Gerstner, der ein weiteres Mal traf. Nun aber setzte die Viktoria auf volle Offensive und schnürrte phasenweise die Gastgeber ein. Als Fuchs aus knapp 20 Meter direkt per Freistoß verkürzte, waren noch 20 Minuten zu spielen. Die Viktoria drückte nun auf das 4:3, aber ein weiterer Treffer wollte leider nicht mehr fallen.

Torfolge:
1:0 Graf (17.), 2:0 Bertolini (31.), 3:0 Gerstner (47.), 3:1 Fuchs (59.), 4:1 Gerstner (63.), 4:2 Fuchs (70.)

Olymp. Neulußheim:
Karpf, Graf, Fritz (ab 84. Min. Peter), Bieda, Iglesias, Kube (ab 50. Min. Lacher), Gerstner (ab 64. Min. Engelhardt), Heiser, Lösch, Bertolini, Sitnikow

FC Viktoria:
Porcu, Michalski, Zimmer, Moczygemba (ab 46. Min. Krapp), Heid (ab 88. Min. Höhnle), Kümmerle (ab 77. Min. Ibele), Fuchs, Duttenhöfer, Gavrila, Langknecht (ab 67. Min. Ost), Lochbühler

Schiedsrichter:
Nikolaos Poutachidis (MFC 08 Lindenhof)