(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen SG Oftersheim)

Die Viktoria empfing zum Rundenstart die SG aus Oftersheim. Während bei den Rot/Schwarzen als Ziel der Klassenerhalt ausgegeben wurde, wollen die Gäste in diesem Jahr “oben” mitspielen.

Die Viktoria startete gut ins Spiel und machte ab Minuten eins mächtig Dampf. Nach gut einer Viertelstunde war plötzlich ein Viktorianer im Strafraum durch und wurde vom gegnerischen Torsteher rüde zu Fall gebracht – der Pfiff blieb jedoch aus. Aber die Viktoria spielte weiter auf das gegnerische Tor. Oftersheim konnte jedoch gut verteidigen und so blieb das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Nach rund 40 Minuten hatte Fuchs die Führung auf dem Fuß, vergab jedoch leichtfertig freistehend aus zehn Metern. Direkt im Gegenzug kam nun Oftersheim gefährlich vor das Tor. Nach mehreren Klärungsversuchen durch unsere Hintermannschaft, war es jedoch Zimmer, der einen Schuss unglücklich ins eigene Tor ablenkte. Somit kamen die Gäste kurz vor der Halbzeitpause in Führung.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Direkt nach Wideranpfiff liesen sich die Unseren hinten reindrücken. Somit kam Oftersheim durch Limbeck folgerichtig zum 0:2. Die Viktoria steckte jedoch nie auf und erspielte sich nun eine optische Überlegenheit. Man kam zu Torchancen, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Nach 61 Minuten war es Benincasa vorbehalten den Sack vermeidlich für die Gäste zu schließen. Aber die Rot/Schwarzen mobilisierten nun alle Kräfte. Fuchs war es, der sehenswert zum 1:3 verkürzte. Die Schlussphase wurde hitzig, die Partie rauer. Trotz allem gelang Fuchs nach 86 Spielminuten der Anschlusstreffer. Nun begann man zu hoffen, doch noch den Lucky-Punch zu machen, es wurde nun richtig giftig. Folgerichtig bekam Mempel nach rüdem Foulspiel an Moczygemba die rote Karte, der Schiedsrichter zeigte fünf Minuten Nachspielzeit an. Leider reichte aber die Zeit nicht, um noch ein Tor zu erzwingen. Auch die Viktoria dezimierte sich in der Nachspielzeit unclever, Gavrila brannten sie Sicherungen durch und er erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst.

Torfolge:
0:1 Zimmer (44./ET), 0:2 Limbeck (50.), 0:3 Benincasa (61.), 1:3 Fuchs (74.), 2:3 Fuchs (86.)

FC Viktoria:
Münch, Michalski (ab 62. Min. Höhnle), Zimmer, Moczygemba, Pfister (ab 85. Min. Martin), Kümmerle (ab 68. Min. Borho), Fuchs, Duttenhöfer, Gavrila, Langknecht, Lochbühler (ab 57. Min. Heid)

SG Oftersheim:
Aman, Engfer (ab 69. Min. Knupfer), Senn, Limbeck, Scheffler (ab 56. Min. J. Mampel), L. Mampel, Schmidt, Scherz (ab 70. Min. Brauch), Benincasa, Becker, Keppler

Schiedsrichter:
Nedzad Suljkanovic (Polizei SV Mannheim)

Besondere Vorkommnisse:
Rot für Oftersheim für L. Mampel nach rüdem Foulspiel (90.)
Gelb/Rot für Neckarhausen für Gavrila nach wiederholtem Foulspiel und Meckerns (90.+2.)