(Bildunterschrift: Szene der Partie SG Hemsbach 2 gegen Viktoria Neckarhausen)

In der ersten Runde des Mannheimer Kreispokals feierte der FC Viktoria beim B-Ligisten SG Hemsbach ein Schützenfest. Auch wenn teilweise noch Sand im Getriebe war, hieß es am Ende deutlich 0:8.

Durch einen lupenreinen Hattrick durch Neuzugang Manuel Fuchs führten die Rot/Schwarzen nach den ersten 45 Minuten mit drei Toren Unterschied. Fuchs war es auch, der in der zweiten Halbzeit den Torreigen weiterführte, ehe mit Sorinel Gavrila ein weiterer “Neue” für das 0:5 sorgte. Der eingewechselte Christoph Kulig schraubte, ebenfalls mit einem lupenreinen Hattrick, die Ergebnistafel auf 0:8 hoch.

In der nächsten Pokalrunde trifft der FC Viktoria nun am kommenden Sonntag, den 23. August zu Hause um 11:00 Uhr auf den A2-Ligisten SG Mannheim.

Torfolge:
0:1 Fuchs (19.), 0:2 Fuchs (27.), 0:3 Fuchs (38.), 0:4 Fuchs (50.), 0:5 Gavrila (55.), 0:6 Kulig (66.), 0:7 Kulig (72.), 0:8 Kulig (84.)

SG Hemsbach:
Feliziani-Turchi, Buba (ab 50. Min. Erich), Ekinci, Aydin, Apfel, Sallami (ab 68. Min. Kilic), Berger, Gomez, Zimmermann (ab 46. Min. Kurtar), Hoffmann, Karakaya (ab 68. Min. Sari)

FC Viktoria:
Bernhard, Michalski, Zimmer, Moczygemba (ab 46. Min. Gavrila), Heid, Pfister (ab 57. Min. Kümmerle), Fuchs (ab 60. Min. Kulig), Duttenhöfer, Langknecht (ab 46. Min. Petrac), Müller, Lochbühler

Schiedsrichter:
Hans Lange (FV 03 Ladenburg)