Spielbericht vom 29.05.2014 - 29. Spieltag

FC Viktoria Neckarhausen - VfL Kurpfalz Neckarau II 2:3 (1:0)

geschrieben von Martin Kinzig

Weitere Niederlage in Schlussminuten


Gegen den Abstiegskandidaten VfL Kurpfalz Neckarau 2 musste der FC Viktoria erneut eine Niederlage in den Schlussminuten hinnehmen. Patrick Ibele brachte seine Farben durch zwei Treffer in Front, die Gäste hingegen stemmten sich, trotz Unterzahl, in der Schlussviertelstunde gegen die Niederlage und entführten die Punkte aus Neckarhausen.

Der FC Viktoria war von Beginn an tonangebend und hätte bereits früh in Führung gehen müssen. Doch sowohl Patrick Faulhaber (1.), als auch Patrick Ibele (4., 13.) scheiterten. Die erste Einschussmöglichkeit auf der Gegenseite bot sich Mike Blumhardt in der 23. Minute. Die hoch verdiente Führung markierte Viktoria-Goalgetter Patrick Ibele 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Eine Flanke von Patrick Faulhaber köpfte er in die Tormaschen. Als drei Minuten später der Mannheimer Torsteher Harun Önder nach einer Notbremse den roten Karton sah, agierte der FC Viktoria sogar in Überzahl. Die letzte Torchance bot sich den Rot-Schwarzen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Doch mit dem Pausenpfiff vergab Patrick Ibele freistehend.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die Viktorianer zunächst die bessere Mannschaft, bewiesen sich aber im Auslassen bester Tormöglichkeiten. Erst in der 64. Minute sorgte ein weiterer Kopfballtreffer von Patrick Ibele für das 2:0. Sinnbildlich für die Vielzahl an den ausgelassenen Einschussmöglichkeiten steht der Pfostentreffer von Lennart Petzoldt in der 71. Spielminute. Zuvor gut heraus gespielt, anschließend der sehenswerte Schuss mit dem schwächeren linken Fuß, doch das Aluminium verhinderte den Torerfolg. Als die Viktoria Hintermannschaft zwei Minuten später auf Abseits spielte, ließ der Unparteiische zu Recht weiter laufen und Hasan Can Kalender verkürzte auf 2:1. Von nun an agierte der FC Viktoria verunsichert. Die Gäste nutzten dies aus und Fabian Wehrmann traf in der 78. Minute aus der Distanz zum Ausgleich. In den Schlussminuten spielten beide Mannschaften auf Sieg. Nach Vorarbeit von Patrick Ibele scheiterte Swen Geiger erst am Schlussmann, anschließend setzte er das Leder im Nachschuss an die Latte, anstelle ins verwaiste Tor zu treffen (82.). Der Supergau war zwei Minuten vor dem Spielende perfekt, als Steve Hiobi für die Gäste, die mit drei Leihgaben aus dem Landesliga Kader antraten, zum 2:3 traf. Nachdem der Schiedsrichter in der Nachspielzeit bei einem Tor von Patrick Ibele überraschend auf Abseits entschied, war die Viktoria Niederlage endgültig besiegelt.

Anmerkung: Obwohl der FC Viktoria im Niemandsland der Tabelle steht, haben sich die Verantwortlichen entschlossen Einspruch gegen die Spielwertung einzulegen, da der Spieler Mike Blumhardt in mehr als 50 % der Spiele in der Landesliga Mannschaft zum Einsatz kam. Der FC Viktoria verurteilt eine solche Wettbewerbsverzerrung, gerade im Hinblick auf den derzeitigen Abstiegskampf in der Kreisklasse A1.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 01.06.2014 gastiert der FC Viktoria um 15:00 Uhr beim FV Brühl II.

FC Viktoria: Scholz, Faulhaber (ab 81. Min. Mesili), König, Reiß, Schöfer, Petzoldt, Kümmerle, Stief (ab 67. Min. Hofmann), Ibele, Borho, Geiger.

VfL Kurpfalz: Önder, Barutzki, Bracht, Raoufi, Schäfer, Pintaric (ab 73. Min. Altiparmak), Hiobi, Tepecik (ab 67. Min. Szkudlarek), Erdem (ab 46. Min. Kalender), Wehrmann, Blumhardt.

   

Martin Griebe (FV Rockenhausen)

   
Spielverlauf:
 
35. Min. 1:0 Patrick Ibele
38. Min.   Harun Önder
64. Min. 2:0 Patrick Ibele
67. Min.   Ferdiand Stief
    Jan Hofmann
73. Min. 2:1 Hasan Can Kalender
78. Min. 2:2 Fabian Wehrmann
81. Min.   Patrick Faulhaber
    Lars Mesili
88. Min. 2:3 Steve Hiobi
FC Viktoria bei Facebook