Spielbericht vom 27.04.2014 - 24. Spieltag

FC Viktoria Neckarhausen - SV 98 Schwetzingen II 1:3 (0:3)

geschrieben von Bernhard Rudolf

Viktoria verschläft Anfangsphase


Die Spieler des FC Viktoria ließen dem Gast viel zu viel Spielraum und so führte Schwetzingen nach einer guten Viertelstunde bereits mit 0:2. Gerade als die Rot-Schwarzen etwas besser ins Spiel kamen, führte ein kapitaler Abwehrfehler zum 0:3. Geiger und Petzoldt hätten noch vor dem Pausenpfiff verkürzen können, vergaben aber in aussichtsreicher Position. Die Viktoria war im zweiten Durchgang die überlegene Mannschaft. Sie erspielte sich zahlreiche Chancen, aber mehr als das 1:3 durch Geiger sprang leider nicht heraus.

Mit einer unnötigen 1:3 Heimniederlage endete die Partie gegen denSV 98 Schwetzingen II. Wie erwartet waren die Gäste mit einigen Spielern der Verbandsligatruppe in Neckarhausen angetreten und bestimmten die Anfangsphase total. Die Gäste gingen sehr aggressiv ans Werk und nutzen die vielen Freiräume geschickt aus. In der 5. Spielminute brachte unsere Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Ries nutzte das Gastgeschenk mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum Führungstreffer. Dieser frühe Rückstand schien unsere Elf noch mehr zu verunsichern, denn der Gast hatte in der Folgezeit mehrere gute Einschussmöglichkeiten. In der 18. Min. fiel folgerichtig der nächste Treffer für Schwetzingen, als Cukurova eine Hereingabe von links über die Linie drückte. Drei Minuten später bot sich Geiger die Chance zum Anschlusstreffer, aber freistehend schoss er neben das Gästetor. Dennoch hatte man jetzt das Gefühl, dass die Viktoria energischer in die Zweikämpfe ging und somit besser ins Spiel fand. Nach einer halben Stunde versetzte ein „Blackout“ von Merkel der Viktoria den nächsten Tiefschlag. Völlig frei konnte Cukurova auf das Tor zulaufen und vollendete souverän zum 0:3. Noch gab sich unsere Mannschaft nicht geschlagen und kam noch vor dem Seitenwechsel zu guten Möglichkeiten. Einen Weitschuss von Borho wehrte der Gästetorhüter zur Ecke ab und zwei Minuten vor dem Pausenpfiff stand Petzoldt nach feinem Zuspiel von Geiger völlig frei am Sechsmeterraum, aber seine Direktabnahme ging über den Querbalken.

Nach dem Wechsel bestimmte die Viktoria über weite Strecken die Partie, aber vor dem gegnerischen Tor fehlte die nötige Ruhe und Abgeklärtheit. Wenn dann doch einmal alles passte, wie beim Schuss von Borho in der 56. Min. fälschte ein Abwehrspieler den Ball zum Eckball ab. Nach einem Steilpass von Reiß lief Geiger in der 68. Min. alleine auf den gegnerischen Torwart zu und dieses Mal behielt er die Nerven und erzielte den 1:3 Anschlusstreffer. Noch war genügend Zeit um dem Spiel eine Wende zu geben, aber weitere zählbare Erfolge wollten sich nicht mehr einstellen, obwohl Trainer Michler in der Schlussphase noch den angeschlagenen Goalgetter Ibele in die Partie brachte. Einmal mehr tat sich unsere Mannschaft auf eigenem Platz sehr schwer und musste bereits zum achten Mal die Punkte an den Gegner abtreten. Positiv war allerdings die Moral der Truppe, die niemals aufsteckte und sich bis zum Schluss um eine Resultatsverbesserung bemühte.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, den 04.05.2014 gastiert der FC Viktoria um 12:30 Uhr beim FC Hochstätt Türkspor.

FC Viktoria: Porcu, Schöfer, Zimmer (ab 29. Min. Reiß), Merkel, Brenner (ab 75. Min. Ibele), Petzoldt, Kümmerle (ab 76. Min. Hofmann), Borho, Faulhaber, Stief, Geiger.

SV Schwetzingen II: Goos, Greulich, Braun (ab 46. Min. Schmitt), Zöllner, Ries, Nakic , Cukurova, Cakiroglu (ab 84. Min. Wala Ben Said), Waas, Szarka, Keles (ab 62. Min. Razek).

   

Christian Redmer (TSG 1878/1951 Eisenberg)

   
Spielverlauf:
 
5. Min. 0:1 Marco Ries
18. Min. 0:2 Sercan Cukurova
29. Min.   Daniel Zimmer
    Gabriel Reiß
30. Min. 0:3 Sercan Cukurova
68. Min. 1:3 Swen Geiger
75. Min.   Stefan Brenner
    Patrick Ibele
76. Min.   Julian Kümmerle
    Jan Hofmann
FC Viktoria bei Facebook