35. Jedermannturnier
18.06.2014 – 21.06.2014

I. Vorrundengruppen:
Gruppe 1 Gruppe 2
Dachser Team Neckarhäuser Bote
Pfosten Rammler Wem körsch’n Du?
Lucky Luke Walter Frosch
sv(w)en FC Schluckspecht
Euer Lieblingsteam FC Pornoprinzen
Edinger Bolzer
II. Vorrundenspiele:
Mittwoch, 18.06.2014
Uhrzeit Gruppe Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2 Ergebnis
18:00 Uhr 1 1 Dachser Team  - Pfosten Rammler 1:4
18:00 Uhr 1 2 Lucky Luke  - sv(w)en 4:2
18:35 Uhr 2 1 Neckarhäuser Bote  - Wem körsch’n Du? 2:2
19:10 Uhr 2 1 Walter Frosch  - FC Schluckspecht 1:2
19:45 Uhr 1 1 Euer Lieblingsteam  - Edinger Bolzer 3:0
19:45 Uhr 1 2 Dachser Team  - Lucky Luke 0:2
20:20 Uhr 2 1 Neckarhäuser Bote  - Walter Frosch 4:2
20:55 Uhr 2 1 Wem körsch’n Du?  - FC Pornoprinzen 1:6
Donnerstag, 19.06.2014
Uhrzeit Gruppe Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2 Ergebnis
17:30 Uhr 1 1 Pfosten Rammler - Euer Lieblingsteam 3:2
17:30 Uhr 1 2 sv(w)en - Edinger Bolzer 4:3
18:05 Uhr 2 1 Neckarhäuser Bote - FC Pornoprinzen 3:2
18:40 Uhr 2 1
Wem körsch’n du?
-
FC Schluckspecht
0:3
19:15 Uhr 1 1
Dachser Team
-
Euer Lieblingsteam
1:2
19:15 Uhr 1 2
Pfosten Rammler
-
sv(w)en
7:1
19:40 Uhr 2 1
Neckarhäuser Bote
-
FC Schluckspecht
1:3
20:15 Uhr 2 1
Walter Frosch
-
FC Pornoprinzen
1:4
20:40 Uhr 1 1
Lucky Luke
-
Euer Lieblingsteam
2:3
20:40 Uhr 1 2
Dachser Team
-
sv(w)en
4:2
Freitag, 20.06.2014      
 Uhrzeit  Gruppe Platz Mannschat 1 vs. Mannschaft 2  Ergebnis
18:00 Uhr 1 1
Pfosten Rammler
-
Edinger Bolzer
2:1
18:35 Uhr 2 1
Wem Körsch’n Du?
-
Walter Frosch
3:6
19:10 Uhr 1 1
sv(w)en
-
Euer Lieblignsteam
0:0
19:10 Uhr 1 2
Lucky Luke
-
Edinger Bolzer
10:0
19:45 Uhr 2 1
FC Schluckspecht
-
FC Pornoprinzen
0:3
20:20 Uhr
1 1
Dachser Team
-
Edinger Bolzer
5:2
20:55 Uhr 1 1
Pfosten Rammler
-
Lucky Luke
1:1
III. Tabellen der Vorrundengruppen:
Platz Gruppe 1 Platz Gruppe 2
1. Pfosten Rammler 1. FC Pornoprinzen
2. Lucky Luke 2. FC Schluckspecht
3. Euer Lieblingsteam 3. Neckarhäuser Bote
4. Dachser Team 4. Walter Frosch
5. Edinger Bolzer 5. Wem körsch’n Du?
6. sv(w)en
 
       Samstag, 21.06.2014
IV. Entscheidungsspiele:
Spiel um Platz 9 – 11
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2 Ergebnis
13:00 Uhr A 1 sv(w)en
6. Gr. 1
- Wem körsch’n Du?
5. Gr. 2
0:3
Viertelfinale
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2
Ergebnis
13:45 Uhr
1 1 Pfosten Rammler
1. Gr. 1
- Walter Frosch
4. Gr. 2
2:1
13:45 Uhr 2 2 FC Pornoprinzen
1. Gr. 2
- Dachser Team
4. Gr. 1
1:0
14:30 Uhr 3 1 Lucky Luke
2. Gr. 1
- Neckarhäuser Bote
3. Gr. 2
3:1
14:30 Uhr 4 2 FC Schluckspecht
2. Gr. 2
- Euer Lieblingsteam
3. Gr. 1
2:1
Spiel um Platz 9 – 11
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2
Ergebnis
15:15 Uhr B 1 Wem körsch’n Du?
5. Gr. 2
- Edinger Bolzer
5. Gr. 1
1:10
Halbfinale um Platz 5 – 8
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2
Ergebnis
16:00 Uhr 5 1 Walter Frosch
Verlierer Spiel 1
- Euer Lieblingsteam
Verlierer Spiel 4
3:1
16:00 Uhr 6 2 Dachser Team
Verlierer Spiel 2
- Neckarhäuser Bote
Verlierer Spiel 3
0:2 n.V.
Halbfinale um Platz 1 – 4
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2
Ergebnis
16:45 Uhr
7 1 Pfosten Rammler
Sieger Spiel 1
- FC Schluckspecht
Sieger Spiel 4
0:1
16:45 Uhr
8 2 FC Pornoprinzen
Sieger Spiel 2
- Lucky Luke
Sieger Spiel 3
0:1
Spiel um Platz 9 – 11
Uhrzeit
Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2
Ergebnis
17:30 Uhr
C 1 Edinger Bolzer
5. Gr. 1
- sv(w)en
6. Gr. 1
3:0
Spiel um Platz 7
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1  vs. Mannschaft 2 Ergebnis
17:30 Uhr D 2 Euer Lieblingsteam
Verlierer Spiel 5
 - Dachser Team
Verlierer Spiel 6
 4:0
   Spiel um Platz 5   
 Uhrzeit  Spiel Platz  Mannschaft 1 vs.  Mannschaft 2  Ergebnis
 18:15 Uhr  E  2  Walter Frosch
Sieger Spiel 5
- Neckarhäuser Bote
Sieger Spiel 6
 0:4
Spiel um Platz 3
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2 Ergebnis
18:15 Uhr F 1 Pfosten Rammler
Verlierer Spiel 7
- FC Pornoprinzen
Verlierer Spiel 8
1:3
Finale
Uhrzeit Spiel Platz Mannschaft 1 vs. Mannschaft 2 Ergebnis
19:00 Uhr G 1 FC Schluckspecht
Sieger Spiel 7
- Lucky Luke
Sieger Spiel 8
0:2
VIII. Platzierungen:
11. sv(w)en
10. Wem körsch’n Du?
9. Edinger Bolzer
8. Dachser Team
7. Euer Lieblingsteam
6. Walter Frosch
5. Neckarhäuser Bote
4. Pfosten Rammler
3. FC Pornoprinzen
2. FC Schluckspecht
1. Lucky Luke
Dies schrieb die Regionalpresse über das Turnier:

Mannheimer Morgen vom 23.06.2014:

Neckarhausen: 35. Jedermann-Turnier des FC Viktoria / Elf Teams schießen 171 Tore
„Lucky Luke“ schlägt „FC Schluckspecht“

Von unserem Mitarbeiter Achim Wirths

Das Mannheimer Team “Lucky Luke” setzt sich mehr und mehr in der Spitzengruppe der Jedermann-Turniere des FC Viktoria Neckarhausen fest. 2012 hatten sie den Wettbewerb gewonnen, im letzten Jahr mussten sie sich erst im Finale mit 2:3 den Friedrichsfeldern “Walter Frosch” geschlagen geben. Jetzt nahmen sie in der 35. Auflage der offenen Ortsmeisterschaften abermals den Wanderpokal mit. Niemals in ernsthaften Schwierigkeiten setzten sie sich im Endspiel mit 2:0 gegen die Sechs vom “FC Schluckspecht” durch. Dritter wurde die Mannschaft “FC Pornoprinzen”, das torreichste Spiel endete mit 10:1.

Was die Kreativität der Namen anging, gab es kein Halten: “Pfosten Rammler”, “Edinger Bolzer” oder “Wem körsch’n du?” sollen hier als Beispiele dienen. Von Anfang an dabei und kein Turnier ausgelassen haben die Jungs vom Team “Neckarhäuser Bote”. Als Dankeschön gab es vom Viktoria-Vorsitzenden Tobias Hertel 15 “Freifahrtscheine” – Freibier hat schon immer am leckersten geschmeckt.

Eingebettet in das Jedermann-Turnier ist der Firmencup des Bremsenherstellers Wabco, deren Wettbewerb dieses Jahr zum 25. Mal stattfand (wir berichteten). Als Sieger gingen die Controller der “Finance Unit” aus der Firmenzentrale in Hannover hervor. Als Dank erhielt die Viktoria zwei Bälle, und von der Gemeinde gab es noch einen für den Ortsmeister obendrauf.

Der Bürgermeister-Stellvertreter Thomas Zachler erinnerte sich: “Vor 35 Jahren habe ich selbst noch mitgekickt, wenigstens darf ich heute den Ball an die Sieger überreichen.”

Ehrennadel für Tobias Scholz

Bevor Zachler zu Wort kam, wurde der Viktorianer Tobias Scholz vom Ehrenamtsbeauftragten und stellvertretenden Vorsitzenden des Fußbalkreises Mannheim mit der Spielerehrennadel in Bronze dafür ausgezeichnet, dass er seit zehn Jahren für den selben Verein antrat. Scholz bleibt der Viktoriaals Vorstandsmitglied erhalten. Nach seinen Umzug in den Odenwald startet er ab der nächsten Saison für den SV Hammelbach.

Nachdem das Wetter mitgespielt hatte und keine Verletzten zu beklagen waren, konnte Viktoria-Chef Hertel berechtigt von einem “sehr harmonischen und fairen Verlauf” sprechen. Das viertägige Turnier verzeichnete am Mittwoch den stärksten Tag, obwohl die Fußball-WM auf einem Großbildschirm verfolgt werden konnte. Das Spiel der deutschen Elf gegen Ghana schauten sich lediglich zwei Handvoll Gäste an. “Unterm Strich eher durchwachsen”, kommentierte Hertel die wirtschaftliche Ausbeute.
Er überlegt auch, den Wettbewerb auf drei Tage zu verkürzen. Die Zeiten wie beim ersten Turnier 1980, als 24 Mannschaften antraten, gehören wohl endgültig der Vergangenheit an. Aktuell hat sich die Teilnehmerzahl zwischen zehn und 15 Mannschaften eingependelt, und das sei locker auch mit einem Tag weniger zu bewältigen – einschließlich Wabco.

Dank an die Helfer

Hertel versäumte nicht, sich bei seinen rund 30 Helfern vor und hinter den Kulissen zu bedanken, bei den Schiedsrichtern, dem WM-Bar-Team sowie bei Niko Paul vom Hotel-Restaurant “Neckarperle” für den Pokal. In drei Wochen sind seine hilfreichen Geister abermals gefragt, wenn bei “Rund ums Schloss” die Viktoria auf vielfachen Wunsch wieder frisch gebackene Kartoffelpuffer anbietet.
Montag, 23.06.2014

Rhein Neckar Zeitung vom 23.06.2014:

35. Jedermann-Turnier des FC Viktoria Neckarhausen

Das Team “Lucky Luke” gewann das 35. Jedermann-Turnier des FC Viktoria Neckarhausen – Platz fünf für die “Neckarhäuser Boten”

23.06.2014, 06:00

Im Halbfinale gewannen die 'Schluckspechte' (rot-weiß) gegen die 'Pfosten-Rammler' (orange), im Endspiel wurden sie jedoch vom Team 'Lucky Luke' bezwungen. Foto: Kraus-Vierling
Im Halbfinale gewannen die ‘Schluckspechte’ (rot-weiß) gegen die ‘Pfosten-Rammler’ (orange), im Endspiel wurden sie jedoch vom Team ‘Lucky Luke’ bezwungen. Foto: Kraus-Vierling

Von Stephan Kraus-Vierling

Edingen-Neckarhausen. Wie soll man gegen jemanden gewinnen, der schneller schießt als sein Schatten? Das Team “Lucky Luke” machte beim 35. Jedermann-Turnier des Fußball-Clubs “Viktoria” 1908 Neckarhausen seinem Namenshelden zum zweiten Mal alle Ehre. Wie schon 2012 ließen die Jungs aus der Mannheimer Vorstadt ihren Gegnern bei diesem mit elf Freizeitmannschaften besetzten Wettbewerb wenig Chancen. Nach vier spannenden Turniertagen setzten sie sich auch im Endspiel gegen die Friedrichsfelder vom “FC Schluckspecht” knapp, aber verdient mit 1:0 durch.

Zuvor hatte es für “Lucky Luke” quer übers Kleinfeld auf dem buchstäblich staubtrockenen FCV-Hartplatz an der Porschestraße klarere Resultate gegeben. So siegten die Mannheimer gleich in ihren ersten Vorrundenspielen am Mittwoch 4:2 gegen “sv(w)en” und 2:0 gegen das turniererfahrene “Dachser-Team”.

Einen Durchhänger hatten die “Lucky Lukes” tags darauf beim 2:3-Dämpfer durch “Euer Lieblingsteam”; dafür wurden freitags die “Edinger Bolzer” mit 10:0 vom Platz gefegt – und das bei nur zweimal 15 Minuten Spielzeit. Ausgeglichen (1:1) lief es gegen die “Pfosten-Rammler”, die es damit ebenfalls in die K.o.-Runde schafften. So wie in der zweiten Gruppe die “Schluckspecht”-Cracks und die “Pornoprinzen”.

Dabei hatten Letztere schon in der Vorrunde im legendären “Neckarhäuser Boten” mit 2:3 einmal ihren Meister gefunden. Die “Boten” sind übrigens seit der Turniergründung dabei; sie fehlten bei den 35 Auflagen kein einziges Mal. Diesmal reichte es zum fünften Platz, durch ein starkes 4:0 gegen die Titelverteidiger von “Walter Frosch”, benannt nach dem aus Ludwigshafen stammenden früheren Bundesligaspieler. Frosch war im November verstorben. Ein trauriges Omen für die letztjährigen Turniersieger. “Wir haben die Vorrunde vergeigt”, meinte ihr Kapitän Benjamin Borho. Und obwohl man sich später deutlich steigerte, war mit etwas Pech gegen die “Pfostenrammler” Schluss. Bronze gewannen die “Pornoprinzen”, gegen die das “Rammler”-Team mit 1:3 verlor.

“Lucky Luke” hingegen hatte sich im Halbfinale mit 1:0 behauptet. Im Endspiel trafen das Team auf die “Schluckspechte”, die unter anderem auf die Kurpfälzer Standardfrage “Wem körsch’n Du?” – so der Name eines Vorrundengegners – mit 3:0 eine deutliche Antwort gegeben hatten. Nach knapperen Siegen gegen das “Lieblingsteam” und die “Pfostenrammer” hatten die Friedrichsfelder erst ganz am Ende gegen “Lucky Luke” das Nachsehen.

Geleitet wurde das ausgesprochen faire Turnier vom Dritten FCV-Vorsitzenden und Schriftführer Tobias Scholz. Zusammen mit dem Ersten Vorsitzenden Tobias Hertel und Bürgermeisterstellvertreter Thomas Zachler nahm er die Siegerehrung vor. Zuvor wurde Scholz selbst vom Fußball-Kreisvize Stefan Zyprian seitens des Badischen Sportbundes für langjährige Aktivität mit der Spielerehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Ein Lob verdiente auch das fleißige Bewirtungsteam, das bei den sommerlichen Temperaturen vor allem am Grill einen heißen Job zu erledigen hatte.