(Bildunterschrift: Schon zur Pause war das Spiel entschieden)


Einen Rabenschwarzen Tag erwischte unsere Erste beim Spiel in Seckenheim. Eine völlig verschlafene erste Hälfte, zu viele Individuelle Fehler, meistens einen Schritt zu Spät, und erfahrene sowie sehr effektive Seckenheimer waren die Gründe für eine am Ende bittere aber auch verdiente 7:1 Auswärtsniederlage beim SV Seckenheim.

Bereits in der 10. Minute war es Fatih Ibis der den Torreigen eröffnete. Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld konnte er per Kopf zum 1:0 ins lange Eck befördern. Nur 4 Minuten später war es Paul Stro, der zum 2:0 erhöhte. Auch in der Folge die Seckenheimer mit gutem Offensivspiel. Die Viktoria-Defensive war nicht in der Lage selbst den dritten oder vierten Ball zu erobern. Enes Söylemezoglu konnte folgerichtig auf 3:0 stellen (27. Min). Wieder nur 4 Minuten später traf Fatih Ibis nach einem Konter zur 4:0 Vorentscheidung.

Nun endlich ein Lebenszeichen der Viktoria. SVS Torsteher Umren Peymaner kann einen hohen Ball nicht festhalten. Der Ball fällt Daniel Zimmer vor die Füße, der jedoch zu überrascht war und seinen Versuch rechts neben das Tor setzte. In der 37. Minute konnte Sven Antos einen Fehlpass der Seckenheimer abfangen und allein auf das gegnerische Tor zulaufen. Sicher schob er zum 4:1 Anschlußtreffer ein.

Doch noch vor der Pause konnte Spielertrainer Bartosz Franke den alten Abstand wieder herstellen. Etwa 20 Meter vor dem Tor gewährte man ihm etwas zu viel Platz, was dieser mit seiner Verbandsligaerfahrung erbarmungslos ausnutzte. Sein Flachschuß schlug unhaltbar im rechten unteren Eck ein (40. Min)

Zur Halbzeit war das Spiel mit 5:1 zwar gelaufen, jedoch wollte man Moral beweisen und ging in den zweiten 45 Minuten etwas kämpferischer zur Sache. In Minute 53 musste man einen Strafstoß hinnehmen, welcher von Makhloufi sicher verwandelt wurde. Etwa eine Stunde war gespielt, da kam Philipp Stoltz per Fallrückzieher im Seckenheimer Strafraum zum Abschluß. Dieser konnte nur per Handspiel entschärft werden. Der gefoulte trat selber an aber vergab leider die Chance auf den zweiten Treffer.

In der 77 Minute war es erneut Makhloufi, der zum 7:1 Endstand traf. Kurz vor Spielende wurde Ouedraogo nach wiederholtem Foulspiel des Feldes verwiesen. Am Ergebnis änderte die Herausstellung dann jedoch nichts mehr.

Nach dieser Niederlage darf und muss sich die Mannschaft erstmal schütteln um sich dann wieder auf die nächste schwere Aufgabe fokussieren zu können. Denn am Sonntag gastiert mit der Reserve des FV Brühl der Spitzenreiter in Neckarhausen.

Kopf Hoch Jungs! Weiter geht´s!


Torfolge:

1:0 Ibis (10.), 2:0 Stro (14.), 3:0 Söylemezoglu (27.), 4:0 Ibis (31.), 4:1 Antos (37.), 5:1 Franke (40.), 6:1 Makhloufi (53.), 7:1 Makhloufi (77.)

Besondere Vorkomnisse:

Stoltz verschiesst Elfmeter

Gelb-Rote Karte: Windeyele Isaac Raphael Ouedraogo (87. Min)


Es spielten:

SV 98/07 Seckenheim:

Peymaner, Marincic, Myftari, Bor, Söylemezoglu, Makhloufi, Caliskan (ab 7. Min. Durak), Franke, Ibis, Stro, Oudragaogo

FC Viktoria 08 Neckarhausen:

Bernhard, König, Zimmer, Dreesbach, Antos (ab. 81. Min. Höhnle), Duttenhöfer, Wessolly (ab 46. Min. Langknecht), Stoltz, Mayer (ab 32. Min. Moczygemba, ab 70. Min. Heid), Lochbühler, Reinhardt

Dieser Spielbericht wird Ihnen präsentiert von: Sponsor werden? Z.b. Spielberichte präsentieren? Kontaktieren Sie uns unter schriftfuehrer@viktoria-neckarhausen.de


Spielbericht des Mannheimer Morgen