Edingen-Neckarhausen: “Gutschein-Block” soll Vereine und Gewerbe unterstützen

Wer mitmachen will, sollte sich bis 18. November bei der Gemeinde melden.

Von Nicoline Pilz

Edingen-Neckarhausen. Eine Dosenwurst extra bei einem Einkauf ab 20 Euro im Hofladen. 20 Prozent auf Obst und Gemüse im Edeka-Markt. Oder ein Gratisshampoo beim Frisör, ein Gutschein für freien Eintritt ins Freizeitbad und vielleicht auch eine oder mehrere Freifahrten auf der Fähre: Das und mehr soll ein “Gutschein-Block” enthalten, den die Gemeinde in Kooperation mit Vereinen, dem BDS und dem Kultur- und Heimatbund Anfang Dezember auflegen will. Sie wollen Gewerbebetrieben und Vereinen helfen, die coronabedingt unter Einnahmeausfällen leiden.

Das Ganze ähnelt dem “Schlemmerblock”, der in ausgewählten Lokalen mit Rabatten auf Speisen lockt. Der Edingen-Neckarhäuser Gutschein-Block soll 25 Euro kosten und Gutscheine mindestens im Wert von 50 Euro von Geschäften, Gastronomie und Dienstleistern enthalten, damit er für möglichst viele Käufer attraktiv wird.

Das Ganze beruhe auf einer Idee von Sven Betzold, dem Vorsitzenden des Gesangvereins Neckarhausen, und Tobias Hertel, Chef des FC Viktoria Neckarhausen, teilt Bürgermeister Simon Michler auf Anfrage der RNZ mit: “Sie kamen vor einigen Wochen damit zu mir.” Und den Vorschlag eines Gutschein-Systems machten sie dabei auch gleich.

Es bildete sich daraufhin eine Lenkungsgruppe mit Betzold und Hertel, Wolfgang Ding vom Kultur- und Heimatbund sowie Michler und Stefan Bordne vom Bund der Selbstständigen (BDS) Edingen-Neckarhausen/Friedrichsfeld.

Es sei schnell klar gewesen, so Michler, “dass jemand die Arbeit machen muss, die hinter so einem Block steckt.” Ehrenamtlich sei das nicht zu leisten. Also habe er Rathausmitarbeiterin Melanie Schuster beauftragt, das Ganze zu koordinieren und Vereine und Betriebe anzuschreiben, ob sie dabei sein wollten.

Rund 20 Rückantworten waren bislang positiv. Weitere seien sehr willkommen, meint Michler. Gewerbetreibende und Vereine seien aufgerufen, sich bis 18. November bei der Gemeinde zu melden. Betriebe können dabei Ideen für Rabatte oder Gratis-Zugaben einbringen oder sich beraten lassen, was zum Unternehmen passen würde. Eine größer angelegte Kampagne soll Werbung machen für den Block und die teilnehmenden Geschäfte. “Ich bin überzeugt davon, dass es den Betrieben etwas bringt”, sagt Michler.

Von der Aktion sollen Vereine profitieren, die wegen ausgefallener Veranstaltungen Einnahmeverluste oder auch deutliche Mehrausgaben hatten. Fünf Vereine hätten sich bislang gemeldet, so der Bürgermeister. Sie können, müssen aber keine eigenen Aktionen für den Gutschein-Block einbringen. Ob es auch Freifahrscheine für die Fähre geben wird, lasse man derzeit steuerlich noch prüfen.

Info: Infos zum Gutschein-Block bei: Stabsstelle für Wirtschaftsförderung, Telefon 0 62 03 / 80 82 41, E-Mail: buergermeister@edingen-neckarhausen.de; BDS Edingen-Neckarhausen/Friedrichsfeld, E-Mail: info@gewerbeverein-enf.de; Kultur- und Heimatbund Edingen-Neckarhausen, Wolfgang Ding, E-Mail: wolfgang.ding@gmx.de.

RNZ vom 06.11.2020

Gutscheinblock