(Bildunterschrift: Spielsezene des Spiels SV 98/07 Seckenheim gegen Viktoria Neckarhausen)

Nach der knappen Niederlage in Neulußheim konnte der FC Viktoria sein zweites Spiel der englischen Woche gegen den Aufstiegsaspiranten SV 98/07 Seckenheim knapp, aber nicht unverdient mit 3:2 für sich entscheiden. Dabei holten die Viktorianer im Lokalderby einen zweimaligen Rückstand auf.

Beide Mannschaften starteten mit viel Elan in die Partie und es entwickelte sich von der ersten Minute an ein schnelles Spiel. Den besseren Start hatten die Hausherren, die nach einem langen Zuspiel in der 13. Minute durch Christian Heidenreich in Führung gingen. Nur sieben Minuten später zappelte der Ball auf der Gegenseite im Netz. Doch der Unparteiische Christos Uzunidis erkannte wohl zu Recht auf Abseits. So musste ein sehenswerter Spielzug über 5, 6 Direktzuspielen für den Ausgleich sorgen. Am Ende nutzte Patrick Ibele die finale Hereingabe von Kevin Mayer (36.). Als die Zuschauer bereits auf den Pausenpfiff warteten, erzielte zunächst Lividon Gashi nach einem Eckstoß per Kopf das 2:1 (45.) und in der Nachspielzeit netzte Patrick Faulhaber zum abermaligen Ausgleich ein.

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine gute Begegnung. Der FC Viktoria von nun an mit ein wenig mehr Spielanteilen, der SV Seckenheim war aber ebenso jederzeit durch schnelle Gegenangriffe gefährlich. Doch die Akteure warteten bis 19 Minuten vor dem Spielende, bis wieder ein Treffer zu bejubeln war. Diesmal trieb Patrick Faulhaber das Leder durch das Mittelfeld,  nach seinem anschließenden Zuspiel zu Frederik Merkel wehrte zunächst Tomislaf Sandro im Seckenheimer Tor den Schuss von Merkel ab, doch Patrick Faulhaber staubte zum erstmaligen Viktoria Führungstreffer ab. Die Vorentscheidung wäre fast in der 80. Spielminute gefallen. Einen Freistoß von Patrick Faulhaber verlängerte ein Abwehrspieler per Kopf, doch abermals war Tomislaf Sandro auf dem Posten. Bedanken durften sich auf der Gegenseite die Rot-Schwarzen bei ihrem Torsteher Marco Poru, der in der Schlussminute gegen Michael Bandrowski in höchster Not klärte.

FC Viktoria: Porcu, Schöfer, Reiß, M. Merkel, Brenner, Petzoldt, Faulhaber (ab 89. Min. Pfister), Kümmerle, Ibele, Mayer, F. Merkel (ab 84. Min. Guida)

SV Seckenheim: Sandro, Mann, Medina Lopez, Pokutta, D. Bosch (ab 57. Min. Mandt), Bandrowski, N. Bosch, L. Gashi, Cejas-Lopez, Heidenreich, V. Gashi (ab 66. Min. Lorenz)

Schiedsrichter: Christos Uzunidis (SC Käfertal)

Torfolge: 1:0 Heidenreich (13.), 1:1 Ibele (36.), 2:1 L. Gashi (45.), 2:2 Faulhaber (45.+1.), 2:3 Faulhaber (71.)

Dieser Bericht wird präsentiert von:

Metzger