(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen Bosna Mannheim)

Der FC Viktoria macht wieder über 90 Minuten das Spiel und hat sich wieder nichts vorzuwerfen. Nur die Chancenverwertung ist das Manko. Gleich zweimal rettete der Pfosten, einmal die Latte. In der ersten Halbzeit wurde zudem ein klares Tor aberkannt und ein Elfmeter nicht gegeben. Trotzdem lies sich die Viktoria nicht die Freude am Spiel nehmen und presste den Gegner förmlich in die eigene Hälfte. Es half aber nichts, auch in der zweiten Halbzeit wollte kein Tor mehr fallen.

In die erste Halbzeit startete man stark. Von Beginn an war der FC Viktoria die klar bessere Mannschaft und konnte die Gäste in der eigenen Hälfte einschnüren. So war es nicht verwunderlich, dass Müller bereits nach elf Minuten den eigenen Anhang jubeln lies und eine herrliche Ballstafette zum völlig verdienten 1:0 markierte. Nur fünf Minuten später erzielte die Viktoria sogar das 2:0, aber Schiedsrichter Baida wollte ein Foulspiel am Gästetorsteher gesehen haben. Mit dieser Meinung stand er jedoch völlig exklusiv da. Trotzdem drückte die Viktoria weiter. Nach rund einer halben Stunde wurde Palumbo im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Jeder Zuschauer auf dem Platz hörte sogar den Kontakt, nur der Unparteiische nicht. Er ließ weiter spielen und gab den fälligen Strafstoß nicht. Nach 33 Minuten lief man jedoch in einen Konter. Der ehemalige Viktoria-Angreifer Mustafagic war es dann, der diesen eiskalt ausnutze und zum unverdienten Ausgleich einschob.

In die zweite Halbzeit starte die Viktoria erneut stark und drückte auf die erneute Führung. Es war nur noch die Viktoria am spielen. Aber wenn für die Gäste nicht der Pfosten oder die Latte rettete, war entweder der Schlussmann zur Stelle oder die nötige Zielgenauigkeit fehlte. Ein weiterer Treffer wollte einfach nicht fallen.

„Wenn man schon die Scheiße am Hacken hat, kommt auch noch das Pech dazu!“ so ein Kommentar eines Zuschauers direkt nach der Partie.

Torfolge: 1:0 Müller (11.), 1:1 Mustafagic (33.)

FC Viktoria: Koberstein, Sommer, Zimmer, Moczygemba, Heid (ab 61. Min. Maier), Wallace, Duttenhöfer, Martin (ab 50. Min. Kümmerle), Palumbo (ab 83. Min. Bak), Borho, Müller

FK Bosna Mannheim: Spahic, Begovic, Ahmeljic, Keskic, Hodzic (ab 78. Min. Dutovic), Mastafagic (ab 73. Min. Music), Gutic, Basic, Besic, Cosic, Catalano

Schiedsrichter: Herbert Baida (VfR Mannheim)