(Bildunterschrift: Szene der Partie ASV Feudenheim gegen Viktoria Neckarhausen)

Nach anfänglichem Tiefschlaf, der mit dem frühen Gegentreffer in der 2. Minute bestraft wurde, kamen die Viktorianer immer besser ins Spiel und zeigten stellenweise ansehnlichen Fußballsport. So konnte folgerichtig Atiba Martin nach rund einer halben Stunde den Ausgleich erzielen.

Die zweite Halbzeit war von vielen Spielerwechseln geprägt. Immer wieder wurde bei hohen sommerlichen Temperaturen munter durchgewechselt. Nachdem erneut Feudenheim in Front ging, war es abermals Martin, der den Ausgleich erzielte. Zwei Minuten vor dem Spielende konnte Alexander Duttenhöfer sogar die erstmalige Führung markieren, doch mit dem Abpfiff gelang den Mannheimer Vorstädtern der letztendlich leistungsgerechte Ausgleich.