(Bildunterschrift: Szene der Partie SV Rohrhof gegen Viktoria Neckarhausen)

Unsere Mannschaft spielte ein hervorragendes Spiel. Von Beginn an war man die zumindest optisch überlegene Mannschaft, aber die Chancenverwertung ist nach wie vor sehr ausbaufähig. Trotzdem holte man wichtige drei Punkte im Kampf um den direkten Klassenerhalt!

In die erste Halbzeit starte unsere Mannschaft gut. Man stand kompakt und betrieb einen hohen Aufwand. Auch erste Torchancen konnten heraus gespielt werden. Aus dem Nichts jedoch kamen die Gastgeber zu einem fragwürdigen Strafstoß. Alles beschweren half jedoch nichts – Bandrowski erzielte sicher vom Punkt die Führung für Rohrhof. Aber nun spielten sich die Rot/Schwarzen regelrecht in Fahrt. Man kontrollierte das Spiel und ließ Ball und Gegner schön laufen. Als Kümmerle nach 23 Minuten den verdienten Ausgleich erzielen konnte, gab es auch bei den mitgereisten Fans kein Halten mehr. Man drückte weiter auf den Führungstreffer, den dann Petzoldt per Kopf nach 27 Minuten erzielte. Nun spielte man stark weiter. Aber auch die Gastgeber konnten immer mal wieder Konter setzen. Einen davon konnte Termin kurz vor der Pause nutzen, um den Ausgleich zu erzielen. Direkt im Anschluss kam man noch zu einer hochkarätigen Chance, die leider vergeben wurde.

In die zweite Halbzeit startete man, so wie man die erste beendet hatte. Von Anfang an schnürte man die Gäste ein und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Leider konnte man davon keine nutzen. Als Yücel nach 62 Minuten zu Fall gebracht wurde, verwandelte Borho den fälligen Strafstoß sicher zur erneuten Führung. Nun spielte man clever die Partie zu Ende. Weitere Torchancen konnten sich erspielt werden, aber leider konnte man keine mehr nutzen. So musste man bis zum lang ersehnten Schlusspfiff noch etwas zittern.

Die drei Punkte waren wichtig und absolut verdient!

Torfolge: 1:0 Bandrowski (12./FE), 1:1 Kümmerle (23.), 1:2 Petzoldt (27.), 2:2 Termin (41.), 2:3 Borho (62./FE)

SV Rohrhof: Neubauer, Termin, Bopp, Gambino (ab 67. Min. Parisi), Bandrowski, Krupp, Martin (ab 61. Min. Senn), Stoltz, Gerling, Medina Lopez, Bellaid (ab 45. Min. Weber)

FC Viktoria: Bernhard, König, Zimmer, Schäfer, Petzoldt (ab 63. Min. Pfister), Duttenhöfer, Kümmerle, Dreesbach, Yücel, Borho, Sebastian Wantoch von Rekowski (ab 75. Min. Siegmund Wantoch von Rekowski / ab 87. Min. Moczygemba)

Schiedsrichter: Thomas Hübner (KIT)