(Bildunterschrift: Szene der Partie SV Altlußheim gegen Viktoria Neckarhausen)

Unsere Mannschaft spielte engagiert und mit viel Einsatz, aber die Gastgeber waren vor dem Tor kaltschnäuziger. Ein Tor der Marke „Slapstick-Einlage“ kostete einen wertvollen Punkt. Man kämpfte, ackerte, erspielte sich eine große Anzahl an Torchancen und traf auswärts zweimal – leider half es jedoch nichts, am Ende stand man wieder mit Null Punkten da. Nun heißt es: „Mund abwischen, weiter geht’s!“

In die erste Halbzeit startete unsere Elf verschlafen. Direkt mit dem ersten Angriff der Gastgeber konnte Köse bereits nach noch nicht mal mehr einer Minute das 1:0 für seine Farben markieren. Nun wachte man jedoch auf und kam ins Spiel. Man konnte sich Torchancen erarbeiten, nach zehn Minuten musste man eigentlich den Ausgleich erzielen, vergab aber vor dem Tor, um dann mit anzusehen, wie ein Konter von Anti eiskalt genutzt wurde, um aus dem Nichts das 2:0 nach 13 Minuten zu erzielen. Aber unsere Mannen gaben niemals auf. Jeder tat sein Bestes um das Ruder herumzureißen. Petzoldt war es schließlich, der den mitgereisten Anhang nach 25 Minuten den viel umjubelten Anschluss brachte. Man erspielte sich weitere Torchancen, konnte diese aber leider nicht nutzen.

In die zweite Halbzeit startete man motiviert. Einen Konter der Gastgeber konnte zunächst Bernhard abwehren, aber man bekam den Ball nicht geklärt. Altlußheim schoss wieder, wieder war Bernhard zur Stelle, konnte aber wieder nur abklatschen. Beim dritten Anlauf war Anti zur Stelle und verwandelte glücklich mit 3:1 nach 51 Minuten. Nun spielten nur noch die Gäste. Mehrere Torchancen konnten jedoch nicht genutzt werden. Weitere Offensivakteure wurden eingewechselt aber nur der eingewechselte Pfister konnte nach 89 Minuten sehenswert den Anschluss markieren. Dieser reichte jedoch nicht aus.

Trotzdem hat man eine gute Partie gespielt und es war Leben und Feuer in der Mannschaft. Am kommenden Sonntag müssen gegen die Auswahl von Pfingstberg-Hochstätt zuhause drei Punkte her!

Torfolge: 1:0 Köse (1.), 2:0 Christopher Anti (13.), 2:1 Petzoldt (25.), 3:1 Christopher Anti (51.), 3:2 Pfister (89.)

FC Viktoria: Bernhard, Moczygemba (ab 78. Min. Martin), König, Zimmer, Schäfer, Petzoldt, Duttenhöfer, Kümmerle, Dreesbach, Kulig (ab 70. Min. Pfister), Sebastian Wantoch von Rekowski

SV Altlußheim: Reutner, Schwickert, Gollner, Rexha (ab 68. Min. Nolde), Christian Anti, Christopher Anti, Kapli, Keklik, Köse (ab 83. Min. Spanik), Gein, Üstün (ab 42. Min. Birkenmeier)

Schiedsrichter: Michele Pascariello (1. FC Bruchsal)