Auch unsere Reserve kam beim SV Rippenweier böse unter die Räder. Eine stark ersatzgeschwächte Rumpftruppe hatte beim Tabellenneunten nichts zu holen.

Lange stand die Partie auf der Kippe, da an dem Spieltag zu wenige Spieler zur Verfügung standen.

Ein moralischer Sieg ist es jedoch, dass man überhaupt angetreten ist. Dafür an alle Akteure ein Dankeschön vom Verein.

Torfolge: 1:0 Schafflhuber (16.), 2:0 D. Bickel (20.), 3:0 Kawohl (36.), 4:0 Kawohl (66.), 5:0 D. Bickel (72.), 6:0 Weigold (82.), 7:0 Beckenbach (85.)

SV Rippenweier: Schulz, Strauch, Schmitt, Mohr, Stock, R. Bickel, D. Bickel, Kawohl, Schafflhuber, Weigold, Erhard / eingewechselt: Beckenbach, Schmidt-Brandt, Schmitt

FC Viktoria II: Alter, Maier, Kaltenegger, Krutzek, Heid, Mesili, Ibele, Crescentini, Kulig, Tagalidis, Kuhn / eingewechselt: Barth

Schiedsrichter: Zabit Aybars (SC Blumenau)