(Bildunterschrift: Archivbild vom Hinspiel)

Wieder einmal muss man feststellen, dass hinten heraus einfach die Luft fehlt um nochmal nachzulegen. Die angespannte personelle Lage lässt auch leider wenig Wechseloptionen zu. Trotzdem war die Leistung gut – leider konnte man sich dafür wieder nicht belohnen.

Von Beginn an spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Man war von Beginn an konzentriert am Werke. Jedoch ist der große Naturrasen nicht einfach zu bespielen. So war es Dorn, den einige noch aus seiner aktiven Zeit beim FCV kennen, vorbehalten nach rund einer halben Stunde zur Führung der Gastgeber einzuschieben. Dies war dann auch wenig später das Halbzeitergebnis.

In der zweiten Halbzeit starte man denkbar schlecht, denn Dorn markierte nach nur zwei Spielminuten das 2:0. Und auch die fehlenden Wechseloptionen und der große Naturrasen forderten ihren Tribut. Dorn war es auch, der nur zehn Minuten später den Sack zumachte und auf 3:0 erhöhte. Nur weitere vier Minuten später war es El-Sammouri vorbehalten das 4:0 für seine Farben zu erzielen.

Torfolge: 1:0 Dorn (31.), 2:0 Dorn (47.), 3:0 Dorn (57.), 4:0 El-Sammouri (61.) 5:0 Dorn (83.)

TSV Schönau: Ellwanger, Litke, Baunach, Calvey, Özgün, Dorn, El-Sammouri, De Simone, Egarmin, Schmidt, Geißelmann / eingewechselt: Niedbella, Schaubert, Lehmann

FC Viktoria II: Alter, Blaschko, Krutzek, Kaltenegger, Marklowski, Crescentini, Kuhn, Haas, Maier, Kulig, Niedobecki / eingewechselt: Ibele

Schiedsrichter: Faik Zukaj (VfL Hockenheim)