(Bildunterschrift: Szene der Partie TSG Rheinau gegen Viktoria Neckarhausen)

Unsere erste Mannschaft verlor auch Spiel Nummer 5 in 2019. Haarsträubende Fehler in der Defensive und mangelndes Zweikampfverhalten sorgten auch bei der TSG Rheinau für eine Niederlage. Zwar wurde vor dem Spiel darauf hingewiesen, dass man stabil in die Zweikämpfe gehen möchte, aber dies fand während der 90 Minuten Spiel kaum Beachtung. Der Kampf wurde erst in Halbzeit zwei angenommen und siehe da, man erzielte den Ausgleich und war knapp davor die Führung zu erzwingen, aber das 2:1 der Heimmannschaft nach einem Konter brach unseren Mannen das Genick.

Die Partie begann von beiden Mannschaften bei sonnigem Wetter ausgeglichen. Zügig jedoch verlor man durch mangelndes Zweikampfverhalten Feldvorteile. Man gab das Spiel so aus der Hand. Was man in der Vorwoche noch gut gemacht hatte, war nun dahin. Gefühlt fünf Mal rettete für die Viktoria das Aluminium und wenn kein Pfosten zur Stelle war, hielt Torsteher Bernhard. Aus dem Nichts hatte Kümmerle nach rund 30 Minuten die Riesenchance auf dem Fuß, aber er konnte die Hereingabe nicht verwandeln. Ansonsten agierte die Heimmannschaft und die Rot/Schwarzen reagierten nur. Zu allem Überfluss musste auch noch Dreesbach verletzt ausgewechselt werden.

Deutliche Worte fand der Coach in der Halbzeitpause und versprach sich dadurch Besserung in der zweiten Halbzeit. Diese jedoch wurde von M. Antos nach 50 Minuten zerstört, denn er traf zum verdienten 1:0. Endlich bäumte sich der FC Viktoria auf und ging stabil in die Zweikämpfe, lief viel und lief auch so den Rheinauern den Schneid ab. Nun war man am Drücker und drückte, aber auch die Gastgeber kamen immer wieder zu Chancen nach Kontern. Ein offener Schlagabtausch fand nun statt. Petzoldt war es dann, der, mit etwas Glück, den überfälligen Ausgleich erzielte und seine Farben jubeln lies. Ungereimtheiten in der Defensive nach einem Eckball sorgten aber nur wenige Minuten später bereits für die erneute Führung der Gastgeber durch Lopez-Zanou. Nun machte man auf und versuchte den erneuten Ausgleich zu erzielen, aber die Gastgeber waren abgezockter und S. Antos traf kurz vor Schluss zum finalen 3:1 Endstand.

1:0 M. Antos (50.), 1:1 Petzoldt (70.), 2:1 Lopez-Zanou (78.), 3:1 S. Antos (87.)

TSG Rheinau: Tohn, Palumbo (ab 89. Min. Ergin), Ferati, Kurt, Lopez-Zanou, Kramer, Weber (ab 65. Min. S. Antos), Franz, Ghirastau (ab 33. Min. M. Antos), Medvedenko, Leneschmidt

FC Viktoria: Bernhard, König, Zimmer, Schäfer, Petzoldt, Kümmerle, Dreesbach (ab 28. Min. Barth), Pfister (ab 57. Min. Yücel), Martin (ab 54. Min. Moczygemba), Borho, Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Dimitrios Stamatios (Enosis Mannheim)