(Bildunterschrift: 2. Vorstand Patrick Ibele hütete das Tor)

Wieder einmal zeichnete sich das fehlende Training etlicher Akteure der „Reserve“ des FC Viktoria als erstes in der fehlenden Kondition. Man ist nicht in der Lage die Spannung länger als 60 Minuten aufrecht zu erhalten. Zurecht gingen die Gastgeber von der Blumenau auch in dieser Höhe verdient als Sieger vom Platz.

Von Beginn an spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Personell glich unsere Truppe auch eher einem letzten Aufgebot. Aber man war von Beginn an konzentriert am Werke. Als Kulig sich herrlich im Strafraum durchsetzte und den Ball scharf hereinlegte, zwang er Unger zu einem Eigentor. Nach zwei Minuten ging man 0:1 in Führung. Man konnte nun defensiv kompakt stehen. Entlastungen nach vorne wahren jedoch eher weniger vorhanden. Auch hier merkte man, die fehlenden Trainingseinheiten, denn das Zusammenspiel verpuffte immer wieder an schlechten Zuspielen und mangelnden Laufwegen. Unger war es auch, der kurz vor der Pause seinen Bock wiedergutmachte und zum 1:1 Ausgleich einnetzte. Das Ergebnis war nun leistungsgerecht.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich ein Geplänkel im Mittelfeld. Beide Mannschaften neutralisierten sich regelrecht. Nach 60 Minuten musste Aushilfstorsteher Ibele erneut hinter sich greifen. Deusser erzielte die Führung für seine Farben. Nun zeigten sich auch zusätzlich erste konditionelle Mängel. Ab der 75. Minuten brachen allerdings alle Dämme. Keßler erhöte für die Gastgeber auf 3:1, Kabakci nur fünf Minuten später auf 4:1 und Miscenko nur weitere fünf Minuten später auf 5:1. Der 5:2 Anschlusstreffer durch Haas war nur noch Ergebniskosmetik.

Torfolge: 0:1 Unger (2./ET), 1:1 Unger (44.), 2:1 Deusser (60.), 3:1 Keßler (70.), 4:1 Kabakci (75.), 5:1 Miscenko (80.), 5:2 Haas (90.)

SC Blumenau II: Dorul, Yang, Sahan, Meyer, Moschopulos, Unger, Keßler, Schmitt, k.A., Schütte, Barry / eingewechselt: Deusser, Kabakci, Cuva, Beisheim

FC Viktoria II: Ibele, Heid, Blachko, Krutzek, Tagalidis, Crescentini, Kuhn, Magin, Maier, Kulig, Niedobecki / eingewechselt: Eisenhauer, Haas

Schiedsrichter: Tolga Yirmibes (Türkspor Mannheim)