(Bildunterschrift: Szene der Partie VfL Kurpfalz Neckarau 2 gegen Viktoria Neckarhausen)

Unsere erste Mannschaft verlor auch Spiel Nummer 3 in 2019. Auf erbärmliche Art musste man sich dem Abstiegskandidat und Tabellenletzten deutlich mit 7:2 geschlagen geben. Auch wenn sicherlich der ein oder andere Spieler der ersten Mannschaft der Gastgeber zum Einsatz kam, darf man hier nicht so auftreten, wie es unsere Mannen gemacht haben. Bereits nach 27 Minuten war das Spiel völlig gelaufen, zu diesem Zeitpunkt lag man bereits 4:0 zurück. Für die kommenden Wochen erwarten die Offiziellen eine deutliche Leistungssteigerung jedes Einzelnen. Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es bereits am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr im Heimspiel gegen den KSC Schwetzingen.

Die Partie begann von beiden Mannschaften bei sonnigem Wetter ausgeglichen. Längerer Ballstafetten ohne Torchancen waren von beiden Mannschaften zu sehen. Aus dem Nichts tauchte Gamero Gonzales vor Torhüter Bernhard auf und schob mit dem ersten Torschuss direkt zum 1:0 ein. Der Plan der Neckarhäuser war nun bereits gescheitert. Als nur zwei Minuten später eine erneute Konfusion in der Hintermannschaft des FC Viktoria geschah, netzte direkt Maier-Kumpu Kkattu mit dem zweiten Torschuss der Gastgeber zum 2:0 ein. Nun brachen alle Dämme, denn Tondo erhöhte direkt nach Wiederanpfiff auf 3:0. Als dann Tondo nach 27 Minuten zum 4:0 für die Gastgeber traf, war allen Beteiligten klar, dass dies nun eine blamable Klatsche geben wird. Der Anschlusstreffer von Duttenhöffer nach 37 Minuten war da bereits nur Ergebniskosmetik.

In die zweite Halbzeit startete man besser und konnte wenigstens kämpferisch zulegen. Die Gastgeber kamen aber trotzdem immer wieder zu Torchancen. Maier-Kumpu Kkattu erhöhte nach 60 Minuten per Strafstoß auf 5:1. Nur zehn Minuten später erzielte dieser auch das 6:1. Die Klatsche wurde nun immer deutlicher – Gegenwehr: Fehlanzeige! Auch, dass Borho nach einem Foulspiel den fälligen Elfmeter nach 73 Minuten verwandelte, änderte an dieser Tatsache nichts mehr. Alagöz stellte dann nach 83 Minuten den 7:2 Endstand her.

Einige Spieler sollten überlegen, ob die verbal propagierte Leistung mit der tatsächlichen Leistung auf dem Platz übereinstimmt.

Torfolge: 1:0 Gamero Gonzales (7.), 2:0 Maier-Kumpu Kkattu (9.), 3:0 Tondo (10.), 4:0 Tondo (27.), 4:1 Duttenhöfer (37.), 5:1 Maier-Kumpu Kkattu (60./HE), 6:1  Maier-Kumpu Kkattu (70.), 6:2 Borho (73./FE), 7:2 Alagöz (83.)

VfL Kurpfalz Neckaru II: Polat, De Paola (ab 46. Min. Camacho Perez), Müller (ab 40. Min. Crivello), Djouendjeu Kougang, Ecker, Maier-Kumpu Kkattu, Gamero Gonzales, Bosch, Tondo (ab 71. Min. Alagöz), Würges, Ritter

FC Viktoria: Bernhard, Moczygemba, Zimmer, Schäfer (ab 60. Min. Yücel), Petzoldt, Duttenhöfer, Kümmerle, Dreesbach, Pfister (ab 70. Min. Michalski), Borho (ab 75. Min. Barth), Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Thomas Runza (SSV Vogelstang)