(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen Olympia Neulußheim)

Zum Auftakt der Rest-Rückrunde musste unsere „Erste“ direkt eine Niederlage wegstecken. Trotz widriger Wetterlage fand das Spiel statt. Neulußheim spielte schlicht abgezockter und hatte im Abschluss das Quäntchen Glück mehr.

Das Spiel begann aufgrund des stürmischen Wetters eher verhalten. Der FC Viktoria hatte zunächst mit reichlich Gegenwind zu kämpfen, während hingegen die Gäste erst einmal mit dem vielen Rückenwind klar kommen mussten. So war es wenig verwunderlich, dass kein so rechter Spielfluss aufkommen mochte. Nach 20 Minuten kamen die Gäste besser ins Spiel und erhöhten den Druck nun kontinuierlich. Als in der Folge Özden nach 29 Minuten die Führung für seine Farben markieren konnte, war dies der verdiente Lohn dafür. Kurz vor der Pause erhöhte Pelzl auf 0:2 und bestrafte die Heimmannschaft erneut.

In die zweite Halbzeit startete die Viktoria nun besser. Mit Rückenwind gesegnet war es einfacher den Ball in die Offensive zu bringen aber auch daran musste man sich erst gewöhnen. Borho konnte mit einem sehenswerten Heber nach 54 Minuten Kapital daraus schlagen. Es folgte eine Offensive, jedoch ohne weiteren Erfolg. Als dann kurz vor Schluss Neulußheim durch Graf den 1:3 Endstand erzielen konnte, war der Drops gelutscht.

Torfolge: 0:1 Özden (29.), 0:2 Marvin Pelzl (40.), 1:2 Borho (54.), 1:3 Graf (89.)

FC Viktoria: Bernhard, Lochbühler (ab 73. Min. Pfister), König, Zimmer, Martin, Petzoldt (ab 75. Min. Yücel), Duttenhöfer, Kümmerle (ab 61. Min. Siegmund Wantoch von Rekowski), Dreesbach, Borho, Sebastian Wantoch von Rekowski

SC Olympia Neulußheim: Karpf, N. Bauer, Engelhardt, Graf (ab 90. Min. Lösch), Özden, Marcel Pelzl (ab 89. Min. Rostohar), Marvin Pelzl, Lacher, Iglesias (ab 36. Min. Bungiac), S. Bauer (ab 50. Min. Aimaq), Keles

Schiedsrichter: Christof Kensey (SV 98/07 Seckenheim)