(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen TSV/Amicitia Viernheim 2)

Der zweite Test unserer ersten Mannschaft konnte nur unentschieden gestaltet werden.

Vor allem in der ersten Halbzeit lies man Ball und Gegner herrlich laufen und erspielte zahlreiche „tausend-prozentige“ Torchancen. Eine davon konnte Duttenhöfer nach 16 Minuten sehenswert abschließen. Man verpasste jedoch frühzeitig den Sack zuzumachen.

In der zweiten Halbzeit baute man extrem ab. Beim ein oder anderen Akteur machte sich offenbar das Fitnesstraining am Vortrag bemerkbar. Anstatt den Ball kurz zu spielen, setzte man bei schlechtem Wetter auf „hoch und weit bringt Sicherheit“. Spielfluss kam trotz des 2:0 durch Duttenhöfer nach 62. Minuten nicht auf. Im Gegenteil: Man ließ sich von den Gästen sogar noch um den eigentlich verdienten Lohn bringen und kassierte noch zwei Gegentore. Ein Bild, was sich leider in der Hinrunde auch schon zu oft zeigte.

Torfolge: 1:0 Duttenhöfer (16.), 2:0 Duttenhöfer (62.), 2:1 Belan (78.), 2:2 Schlierf (88.)

FC Viktoria: Klumb, Lochbühler, König, Zimmer, Schäfer, Petzoldt, Duttenhöfer, Kümmerle, Guida, Martin, Sebastian Wantoch von Rekowski / eingewechselt: Pfister, Heid, Moczygemba, Bernhard

TSV/Amicitia Viernheim II: Rheingans, Mandel, Schlierf, Falkenstein, Bellan, Klinke, Haas, Fleischmann, Wetzel, Brechtel, Bezjak / eingewechselt: Ragni, Baaß, Jacoby

Schiedsrichter: Nikolaos Poutachidis (MFC Lindenhof)