(Bildunterschrift: Szene der Partie FV Brühl 2 gegen Viktoria Neckarhausen)

Die schwache Form der letzten Wochen erlebte eine deutliche Leistungssteigerung. Leider war man jedoch nicht in der Lage das deutliche Chancenplus in Tore umzumünzen. Zweimal rettete für Brühl dann auch noch das Aluminium. Die spielerische Leistung, auch defensiv, war ordentlich. Die Reserve von Brühl hatte maximal sechs Torschüsse, davon drei Treffer, die Rot/Schwarzen schossen mindestens 15 Mal aufs Tor, nur ein Treffer. Wieder einmal wurde die alte Fußballweisheit bestätigt: „Wer vorne die Kisten nicht macht, bekommt hinten eingefahren.“

Der Beginn der ersten Halbzeit war gut. Duttenhöfer konnte in den Anfangsminuten gefährlich vor das Tor der Gastgeber kommen, war aber nicht in der Lage den Ball zu kontrollieren. Plötzlich standen die Gastgeber vorm Tor und Heene erzielte mit der ersten Chance aus dem Nichts die 1:0 Führung für Brühl nach drei Minuten. Die Viktoria drückte nun noch mehr und war sichtlich bemüht den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang jedoch nicht. Kümmerle hatte dann die Riesenchance einzuköpfen, traf aber nach rund einer Viertelstunde nur die Latte. Die Rot/Schwarzen investierten viel, der Gastgeber konnte ab und an mal einen Konter zur Entlastung spielen, wurde zumeist vom Abwehrriegel abgefangen. In der 23 Spielminute konnte man einen Konter nicht abfangen, unser Torsteher war zuerst zur Stelle, konnte jedoch den Ball nicht festhalten. Vom Fuß von Kümmerle sprang dieser dann unglücklich ins Tor. Danach presste die Viktoria weiter, vergab jedoch alle erspielten Torchancen teilweise kläglich.

In die zweite Halbzeit startete man genauso, wie man die erste beendet hatte. Nach 63 Minuten war es Yücel, der zum verdienten Anschluss einschob. Die Viktoria erspielte sich in der Folge etliche Chancen – allesamt ohne Torerfolg. Nach ca. 80 Minuten traf dann auch noch der eingewechselte Borho mit einem sehenswerten Distanzschuss den Pfosten. Die Viktoria machte nun auf und drückte auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit fing man sich dann jedoch das dritte Gegentor.

Torfolge: 1:0 Heene (3.), 2:0 Kümmerle (23./ET), 2:1 Yücel (63.), 3:1 Keklik (90.+1.)

FV Brühl II: Thiel, Heene, Schulze, Gruschka, Härer (ab 46. Min. Müller), Reffert, Distelrath, Keklil, Hoffmann, Hammami, Montemitro

FC Viktoria: Porcu, König, Zimmer, Dreesbach, Duttenhöfer, Kümmerle, Krapp (ab 73. Min. Borho), Möbius, Yücel, Schäfer, Sebastian Wantoch von Rekowski (ab 40. Min. Petzoldt)

Schiedsrichter: Milan Fath (TSG Lützelsachsen)