(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen 2 gegen VfB Gartenstadt 3)

Nachdem man in der ersten Halbzeit noch ganz gut mitspielen konnte und nur durch Pech zurücklag, nachdem zwei Tore wegen Abseits zurückgepfiffen wurden und zahlreiche Torchancen nicht verwertet wurden, fiel man wohl konditionsbedingt in der zweiten Halbzeit auseinander.

In die erste Halbzeit startete man gut. Direkt nach zehn Minuten hatte man die erste Torchance und verwertete diese – der Schiedsrichter entschied aber leider auf Abseits. Die Viktoria spielte stark weiter und erspielte sich weitere zahlreiche Chancen, welche allerdings allesamt nicht genutzt werden konnten. Nach 39 Minuten wurde man ausgekontert und Sommer brachte seine Farben in Führung.

In die zweite Halbzeit starte man ebenfalls gut, aber langsam machte sich doch ein Kräfteschwund bemerkbar. Als Stein nach 52 Minuten zum 0:2 traf musste man wieder einem größeren Rückstand hinterherrennen. Der eingewechselte Martin konnte endlich seine Farben nach 70 Minuten zum Jubeln bringen. Nun ereignete sich kurioses: Blaschko schoss sehenswert aus 25 Meter auf das Gästetor, traf das Lattenkreuz, der abspringende Ball wurde geklärt und leitete direkt einen Konter ein. Agha war der Profiteur und erzielte nach 71 Minuten das 1:3. Nun fiel man regelrecht auseinander, was wohl der „hohen“ Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen zuzuschreiben ist und man musste nach 80 Minuten durch Mai und nur zwei Minuten später durch Krieger das 1:4, bzw. 1:5 hinnehmen.

Torfolge: 0:1 Sommer (39.), 0:2 Stein (52.), 1:2 Martin (70.) 1:3 Agha (71.), 1:4 Mai (80.), 1:5 Krieger (82.)

FC Viktoria II: Bernhard, Heid, Blaschko, Barth, Orsolini, Münch, Crescentini, Petzoldt, Pfister, Maier, Lochbühler / eingewechselt: Martin, Krutzek

VfB Gartenstadt III: Saße, Bayer, Foitzik, Huber, Stein, Krieger, Bayer, Mai, Sommer, Peter, Agha / eingewechselt: Strubel

Schiedsrichter: Günter Wüstling (SV Schauernheim)