(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen SV Altlußheim)

Lange sah es so aus, als ob die Rot/Schwarzen gegen Altlußheim den „Dreier“ zuhause einfahren können, aber eine Undiszipliniertheit eines Defensivakteurs und weitere Konfusion kurz vor Schluss bescherten den Gästen einen Auswärtspunkt. Für die Viktoria war dies allerdings zu wenig.

In die erste Halbzeit starteten die Rot/Schwarzen direkt mit viel Angriffslust. Bereits in den ersten Minuten spielte man sich hochkarätige Torchancen heraus. Aber nach einer vergebene Großchance ging es auf einmal ganz schnell und die Viktorianer wurden ausgekontert. Nolde war es so nach 19 Minuten vorbehalten seine Farben in Führung zu bringen. Nun spielte wieder nur der Gastgeber, aber man konnte die Torchancen nicht nutzen. So dauerte es bis zur 32. Minute, ehe Möbius den eigenen Anhang jubeln ließ und per Elfmeter zum Ausgleich traf. Kurz vor der Halbzeit war es wieder Möbius, der diesmal aus dem Spiel heraus das mehr als verdiente 2:1 für seine Farben erzielen konnte.

In die zweite Halbzeit startete die Viktoria wieder sehr gut und druckvoll. Nach 49 Minuten konnte wieder Möbius sehenswert die Rot/Schwarzen in Führung bringen. Nun verflachte die Partie etwas, aber man spielte souverän die Führung herunter. Nach 17 Minuten vor Ende leistete sich ein Defensivakteur eine Undiszipliniertheit gegenüber dem Coach, der daraufhin einen Wechsel vornahm. Nun jedoch war die gesamte Defensivleistung der Viktorianer nicht mehr gegeben und man kassierte folgerichtig nach 79 Minuten den Anschlusstreffer. Als man dann in der 83. Minute sogar den Ausgleich hinnehmen musste, war die Zeit zu kurz, um dies noch aufzuholen.

Torfolge: 0:1 Nolde (19.), 1:1 Möbius (32./FE), 2:1 Möbius (40.), 3:1 Möbius (49.), 3:2 Anti (79.), 3:3 Anti (83.)

FC Viktoria: Porcu, Moczygemba, König, Zimmer (ab 73. Min. Schäfer), Dreesbach, Siegmund Wantoch von Rekowski, Duttenhöfer, Kümmerle, Möbius (ab 79. Min. Martin), Borho (ab 64. Min. Yücel), Sebastian Wantoch von Rekowski

SV Altlußheim: Reutner, Jatta (ab 67. Min. Gottfried), Schweickert, Gollner, Nolde, Steiger (ab 46. Min. Birkenmeier), Anti, Brandenburger (ab 46. Min. Gein), Eicker, Köse, Üstün

Schiedsrichter: Rainer Rug (ASV Edigheim)