(Bildunterschrift: Szene der Partie DJK/Fortuna Ed.-N’hsn. 2 gegen Viktoria Neckarhausen 2)

Endlich konnte unsere Reserve einen „Dreier“ einfahren und dann auch noch im Lokalderby! Es war ein wirklich gutes Spiel und man merkte die besondere Atmosphäre eines Derbys. Das Spiel war heißumkämpft, aber trotzdem über weite Strecken fair.

Von Beginn an war klar, was die Stunde geschlagen hat: Derbyzeit in Neckarhausen. Den Spielern war anzumerken, dass es heute um mehr ging, als nur um drei Punkte. So war aber auch eine Aufgeregtheit vorhanden. Man war zwar wieder besser besetzt und konnte auch quantitativ aus dem Vollen schöpfen, aber auch die DJK/Fortuna spielte nicht wie der Tabellenletzte der B-Klasse. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber zunächst bereits nach sechs Minuten in Führung gehen konnten. Valente zeichnete sich als Torschütze dafür verantwortlich. Nun jedoch fing man sich und kam ins Spiel. Es dauerte aber bis zur 26 Minute, ehe Kulig per Strafstoß zum 1:1 ausgleichen konnte. Vorausgegangen war ein Foul am Schützen im Strafraum.

Die zweite Halbzeit startete wacklig, aber man fing sich zügig und konnte sich mit fortlaufender Spieldauer Chancen erarbeiten. Trotzdem war es eher ein vom Kampf im Mittelfeld geprägtes Spiel. Einen herrlichen Konter konnte Martin nach 73 Minuten zur verdienten 1:2 Führung abschließen. Nun ließ man nichts mehr anbrennen und holte nicht nur drei wichtige Punkte, sondern auch einen „DERBYSIEG“!

Leider gab es nach Abpfiff noch ein paar unschöne Szenen seitens der Gastgeber, aber der Schiedsrichter griff beherzt ein und klärte die Situation.

Torfolge: 1:0 Valente (6.), 1:1 Kulig (26./FE), 1:2 Martin (73.)

DJK/Fortuna Ed.-N’hausen II: Senbetu, Ahmed, Gümüs, Mendel, Ceküc, Schroth, Cengiz, Pilarsik, Screti, Bauer, Valente / eingewechselt: Bargou, Krug, Berisha, Yildiz

FC Viktoria II: Bernhard, Heid, Blaschko, Orsolini, Münch, Petzoldt, Kulig, Pfister, Schläfer, Lochbühler, Martin / eingewechselt: Chrstoffel, Gröger, Barth, Maier

Schiedsrichter: Ömer Yüksel (VfR Mannheim)

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot für Cengiz wegen Meckerns (90.+2./DJK-Fortuna)