Zu keinem Zeitpunkt war der FC Viktoria gefährdet. Die Gastgeber vom Lindenhof waren schlicht zu schwach um unserer Mannen ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die Rot/Schwarzen spielten jedoch auch sehr guten Fußball, pressten richtig, waren stark in Balleroberung und nutzen auch endlich ihre Torchancen kaltschnäuziger. Gegen Ende hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können.

Von Beginn spielte man so, wie man sich das auch vorgenommen hat. Es wurde direkt klar gestellt, dass die Gastgeber keinen einfachen Gegner haben und „heute nichts gegen uns zu holen ist“. Die erste kleinere Chance gehörte zwar dem Gastgeber, diese scheiterten jedoch kläglich. Duttenhöfer steht nach schönen Zuspiel in der 17. Minute völlig blank vorm Lindenhöfer Torsteher und verwandelte sicher zum 0:1. Danach erspielten sich die Rot/Schwarzen weitere Torchancen, konnten diese jedoch nicht nutzen. In der 43. Minute schloss Moczygemba eine herrliche Ballstafette sehenswert zum 0:2 Halbzeitstand ab.

Aber auch in die zweite Halbzeit starteten die Viktorianer gut und ließen Mann und Gegner laufen. Die Gastgeber, die bereits schon in Halbzeit 1 durch ihr teilweise überhartes Spiel negativ auffielen, wussten sich nur mit Fouls zu helfen. Aber unsere Mannen ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten überlegen weiter. Es dauerte jedoch bis zur 65. Minute bis Kümmerle herrlich per Flugkopfball zum 0:3 erhöhen konnte. Nur zwei Minuten später war es erneut Duttenhöfer, der zum 0:4 einnetzte. Direkt im Anschluss traf Möbius sogar zum 0:5. Nun spielten sich die Rot/Schwarzen in einen regelrechten Rausch. Zahlreiche Chancen wurden erspielt, konnten aber nicht genutzt werden. Das Spiel hätte auch gut und gerne 0:8 ausgehen können.

So spielt man in Neckarhausen Fußball! Weiter so!

Torfolge: 0:1 Duttenhöfer (17.), 0:2 Moczygemba (43.), 0:3 Kümmerle (65.), 0:4 Duttenhöfer (67.), 0:5 Möbius (68.)

MFC 08 Lindenhof II: Berton, Kerber (ab 62. Min. Volytskyi), Bimmler, Plasa (ab 72. Min. Reisch), Campane, Camoleze De Andrade (ab 62. Min. Kalinicenko), Metzger, Haziri, Kummer (ab 74. Min. Bindariu), Thiel, Stöckl

FC Viktoria: Klumb, Moczygemba, König, Zimmer, Dreesbach (ab 74. Min. Lochbühler), Duttenhöfer (ab 70. Min. Martin), Kümmerle, Möbius, Schäfer, Borho (ab 70. Min. Yücel), Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Rafal Krolik (SV Seckenheim)