(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen 2 gegen SV Schriesheim 2)

Eine wirklich gute Leistung reichte gegen den bis dahin Tabellendritten leider nicht aus, um sich selbst zu belohnen. Die Viktorianer zeigten aber eine Leistung, auf der sich aufbauen lässt.

In die erste Halbzeit startete man gut. Man war Herr der Lage und konnte sich eigene Torchancen erspielen. Schriesheim konnte zu keiner Zeit in die Partie einsteigen und musste sich auf das Reagieren beschränken. Leider war man aber nicht in der Lage die Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Entweder vergab man teils leichtfertig beste Chancen oder der Gästetorwart hielt, was es zu halten gab.

In die zweite Halbzeit starte man ebenfalls gut, war aber wohl noch nicht so ganz auf dem Platz. Denn in der 50. Minute kassierte man aus dem Nichts das 0:1 durch Markus. Nun drohte die Partie zu kippen. Schriesheim erhöhte etwas den Druck und mit fortlaufender Spieldauer schwanden bei den Unseren die Kräfte. Nach 80 Minuten war es Wendefeuer, der den Endstand herstellte.

Torfolge: 0:1 Markus (50.), 0:2 Wendefeuer (80.)

FC Viktoria II: Alter, Heid, Gröger, Münch, Crescentini, Kuhn, Ibele, Pfister, Yücel, Schläfer, Betzwieser / eingewechselt: Mesili, Marklowski, Maier, Barth

SV Schriesheim II: Jüllich, Kornmüller, Ullrich, Pagonas, Siebler, Höfer, Bonello, Lampertsdörfer, Wendefeuer, Schleinig, Schmitt / eingewechselt: Markus, Beckenbach, Reitberger, Merbecks

Schiedsrichter: Velat Ekinci (Phönix Mannheim)