(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen Hochstätt Türkspor)

In einem über weite Teile mäßigen Spiel gelang es der „Ersten“ nicht einen Punkt einzufahren. Nach Rückstand in der ersten Halbzeit mussten die Zuschauer bis kurz vor Schluss auf den eigenen Torjubel warten. Eine hitzige Schlussphase reichte leider nicht aus.

In die erste Halbzeit starteten die Rot/Schwarzen mäßig. Auch hier fehlte wieder die eigene Dominanz. Leichtfertige Ballverluste und die ungewohnt hohe Anzahl von Fehlpässen machten es den bissigen Gästen auch einfach das Spiel der Rot/Schwarzen zu unterbinden. Nach 20 Minuten war es Tarakci vorbehalten seine Farben in Führung zu bringen. Als dann Efe nur fünf Minuten später das 0:2 erzielte, waren die Gastgeber erst einmal von der Rolle. Langsam fand man jedoch wieder ins Spiel und erspielte sich eigene Torchancen. Diese konnten jedoch nicht genutzt werden. Oftmals kam der entscheidende letzte Pass nicht an.

In die zweite Halbzeit startete die Viktoria besser. Trotzdem landeten längere Ballstafetten zumeist beim Gegner. Aber auch von den Gästen kam nicht mehr allzu viel. Ab der 70. Minute war nun die Viktoria präsenter. Man drängte auf den Anschlusstreffer und erspielte sich nun eine optische Überlegenheit und kam öfter vor das Tor der Gäste. Nach einer Hereingabe von außen war es Duttenhöfer, der in der 85. Minute den nun auch verdienten Anschlusstreffer erzielen konnte. Zu mehr reichte es aber dann leider nicht mehr.

Torfolge: 0:1 Tarakci (20.), 0:2 Efe (25.), 1:2 Duttenhöfer (85.)

FC Viktoria: Klumb, Moczygemba (ab 70. Min. Martin), König, Zimmer, Dreesbach, Duttenhöfer, Kümmerle, Möbius, Schäfer, Sebastian Wantoch von Rekowski

FC Hochstätt Türkspor: Gön, Gharbi (ab 46. Min. Gündüzoglu), Yesil (ab 46. Min. Turan), Nije (ab 60. Min. Kilic), Ince, Yildiz, Efe, Alimci (ab 65. Min. Duru), Caliskan, Tarakci, unbekannt

Schiedsrichter: Herbert Neidinger (SpVgg Ketsch)