(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen TSG Rheinau)

In einem über weite Teile mäßigen Spiel gelang es der Michler-Elf nicht einen Sieg einzufahren. Nach Rückstand in der ersten Halbzeit mussten die Zuschauer bis kurz vor Schluss auf den eigenen Torjubel warten.

In die erste Halbzeit starteten die Rot/Schwarzen mäßig. Die Dominanz der vergangen Heimspiele war nicht zur Zufriedenheit gegeben. Die Rheinauer konnten jedoch spielerisch auf fast alles antworten, was unsere Elf auch versuchte. Jacono war es so nach 20 Minuten vorbehalten seine Farben in Führung zu bringen. Immer wieder verzettelte man sich in der Offensivbewegung mit leichtfertigen Ballverlusten und kam so nicht richtig ins Spiel.

Auch in die zweite Halbzeit startete die Viktoria nicht optimal. Längere Ballstaffeten landeten stets beim Gegner und die Torchancen, die man sich herausspielte reichten nicht aus, den Ausglich zu erzielen. Aber auch von den Gästen kam nicht viel. Wäre das Wetter wärmer, hätte man durchaus von einem lauen Sommerkick sprechen können. Beide Mannschaften erwischten nicht unbedingt einen Sahnetag, wobei man sich kämpferisch nichts vorzuwerfen hatte. Ab der 70. Minute war nun die Viktoria präsenter. Man erspielte sich nun eine optische Überlegenheit und kam öfter vor das Tor der Gäste. Nach Kopfballvorgabe von König war es Martin, der in der 87. Minute den nun auch verdienten Ausgleich erzielen konnte. Zu mehr reichte es aber dann nicht mehr.

Das Unentschieden wird dem Spiel in der Gesamtheit durchaus gerecht. Mehr war an diesem Tag einfach nicht drin.

Torfolge: 0:1 Jacono (20.), 1:1 Martin (87.)

FC Viktoria: Klumb, Moczygemba (ab 80. Min. Martin), König, Zimmer, Dreesbach, Siegmund Wantoch von Rekowski, Duttenhöfer (ab 86. Min. Lochbühler), Kümmerle, Möbius (ab 90. Min. Bernhard), Schäfer (ab 70. Min. Borho), Sebastian Wantoch von Rekowski

TSG Rheinau: Peymaner, Ferati, Kurt (ab 46. Min. Achtstetter), Lopez-Zanou, Kramer, Leneschmidt, Cholewa, Wittmann, Ghirastau (ab 79. Min. Gavrila), Jacono (ab 66. Min. Palumbo), Schinkel

Schiedsrichter: Andreas Bügel (MFC Lindenhof)