(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen 2 gegen SC Blumenau 2)

Hochverdient und am Ende auch souverän und in der Höhe berechtigt siegte zweite Mannschaft des FC Viktoria. Zahlreiche Torchancen wurden sich erspielt, sodass man auch höher hätte gewinnen können. Nach 21 Minuten wurde bereits ein Spieler der Gäste nach rüdem Foulspiel mit Rot des Feldes verwiesen und erwies somit seiner Mannschaft einen Bärendienst.

Nachdem Yücel wenige Minuten zuvor noch am Keeper der Gäste scheiterte, schob er sehenswert nach 13 Minuten zum 1:0 ein. Zahlreiche weitere Chancen wurden sich erspielt, konnten jedoch nicht genutzt werden. Als nach 21 Minuten Schmitt vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde, war das Spiel eigentlich vorentschieden. Aber mit zunehmender Spieldauer in der ersten Halbzeit wurden die Viktorianer unruhig und verfielen in „alte Muster“. Zu allem Überfluss verschoss auch noch Orsolini einen Foulelfmeter. So machte man einen eigentlich harmlosen Gegner stark und kam gegen Ende der Halbzeit in Bredouille. Ohne Gegentor konnte man sich aber in die Halbzeitpause retten.

In der Halbzeit fand Coach Haas die richtigen Worte. Die Spieler waren wie ausgewechselt. Anstatt sich gegenseitig herunter zuziehen, baute man sich nun auf und brillierte regelrecht. Nach 59 Minuten war es wieder Yücel, der zum 2:0 einschob. In der 67. Spielminute konnte Orsolini seinen Fauxpas von der ersten Halbzeit egalisieren und netzte zum 3:0 ein. Kurz vor Ende der Partie bekamen auch die Gäste einen Strafstoß, vorausgegangen war ein regelwidriges Handspiel eines Verteidigers. Sommerfeld verwandelte diesen knapp, denn Alter hatte die richtige Ecke, kam aber nicht mehr an den Ball heran.

Torfolge: 1:0 Yücel (13.), 2:0 Yücel (59.), 3:0 Orsolini (67.), 3:1 Sommerfeld (85. Min./HE)

Besondere Vorkommnisse: Rot für Schmitt (SCB/21.) wg. Foulspiels; Orsolini verschießt Foulelfmeter (FCV/33.)

FC Viktoria II: Alter, Heid, Orsolini, Oettinger, Kuhn, Mesili, Pfister, Maier, Yücel, Schläfer, Betzwieser / eingewechselt: Marklowski, Christoffel, Krutzek, Filz

SC Blumenau II: Halter, Decara, Eichmann, Thiele, Moschopulus, Deusser, Meyer, Schmitt, Ditzend, Sommerfeld, Barry / eingewechselt: Lubos, Miscenko

Schiedsrichter: Lucas Keßler (DJK Neckarhausen)