(Bildunterschrift: Szene der Partie SC Blumenau gegen Viktoria Neckarhausen)

In der dritten Runde des Mannheimer Kreispokals gewann der FC Viktoria sein Gastspiel beim SC Blumenau deutlich mit 3:0.

Allerdings konnten die Rot-Schwarzen froh sein, dass sie im ersten Durchgang nicht einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Zwei Mal war Torsteher Bernhard zur Stelle und hielt seine Farben im Rennen. Kurz vor dem Pausentee sorgte ein Doppelschlag für den 0:2 Halbzeitstand. Erst war es ein Eigentor in der 43. Minute, als Böttcher vor dem einschussbereiten Kümmerle, das Leder ins eigene Tor beförderte und nur eine Minute später erhöhte Sebastian Wantoch von Rewkoski aus der Distanz zum 2:0.

Auch im zweiten Spielabschnitt war das Spiel keine Augenweide für die Zuschauer. Dafür erwies sich der eingewechselte Borho als effektiv. Eine Minute vor dem Spielende schoss er per Freistoß den 3:0 Endstand.

Torfolge: 0:1 Böttcher (43./ET), 0:2 Wantoch v. Rekowski (44.), 0:3 Borho (89.)

SC Blumenau: van der Heidt, Unger, Lochschmidt (ab 74. Min. Decaro), Insabella, Touary (ab 68. Min. Keßler), Jablowsky (ab 68. Min. Sommerfeld), Böttcher, Kizgin (ab 56. Min. Schütte), Manaj, Dolinskij, da Silva

FC Viktoria: Bernhard, Lochbühler (ab 77. Min. Martin), König, Zimmer, Dreesbach, Wantoch von Rekowski, Duttenhöfer, Kümmerle (ab 74. Min. Kulig), Möbius (ab 65. Min. Mustafagic), Schäfer (ab 56. Min. Borho), Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Jannick Geis (MFC Lindenhof)