(Bildunterschrift: Szene der Partie SV Altlußheim gegen Viktoria Neckarhausen)

In einem Spiel, das man so schnell nicht vergessen wird, konnte unsere erste Mannschaft mit einer starken kämpferischen Leistung noch ein Unentschieden gegen den Abstiegsaspiranten aus Altlußheim holen. Borho hatte kurz vor Ende sogar den Sieg auf den Fuß, vergab jedoch knapp. Der Unparteiische verdiente diese Bezeichnung zu keiner Zeit. Zwei Elfmeterpfiffe und eine gelb/rote Karte waren völlig unberechtigt. Unsere Spieler mussten Angst um ihre Gesundheit haben, durften sich aber nicht wehren.

Wieder begann die erste Halbzeit schlecht. Beide Mannschaften zahlten den Temperaturen Tribut und begannen verhalten. Aus dem Nichts ertönte plötzlich ein Pfiff – der Unparteiische entschied auf Elfmeter für Altlußheim. Zimmer soll angeblich regelwidrig gegen seinen Gegenspieler vorgegangen sein. Weder der Altlußheimer Spieler noch Zimmer konnten das Glück, bzw. Unglück fassen. Zimmer bekam zu allem Elend auch noch die gelbe Karte. Christian Anti schob überlegt zur 1:0 Führung ein. Die Viktoria war geschockt.

Immer wieder wollte man gegen Altlußheim vorpreschen, aber entweder fand der Unparteiische eine Abseitsstellung, oder ein Foulspiel um die Viktorianer zu bremsen. Oftmals stand er mit seiner Meinung exklusiv da.

Die Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Die Viktoria machte und tat, wurde jedoch vom Schiedsrichter immer wieder eingebremst. Der Gegner konnte jedoch nach Belieben treten, schalten und walten. So etwas hat man lange nicht mehr gesehen.

Möbius konnte jedoch sehenswert nach 63 Minuten zum Ausgleich einnetzen, ehe er sogar nach sieben Minuten später die Führung für die Rot/Schwarzen erzielte. Zwischendurch hielt Borowka den zweiten Elfmeterfehlpfiff für seine Farben – wieder war der Schiedsrichter mit seiner Meinung sehr exklusiv. Ein fragwürdiger Freistoßpfiff an der 16er Linie für Altlußheim, zuvor waren mindestens drei Freistöße für die Viktoria fällig - ohne Pfiff – nutze schließlich Christopher Anti zum Ausgleich. In der sechsten Minute der Nachspielzeit hatte Borho sogar noch den Siegtreffer nach schönem Solo auf dem Fuß, vergab aber leider knapp.

Dieses Unentschieden brachte unsere Farben klar um zwei Punkte. Ein Verhalten, welches so nicht geduldet werden kann wurde klar vom Schiedsrichter an den Tag gelegt.

Torfolge: 1:0 Christian Anti (5.), 1:1 Möbius (63.), 1:2 Möbius (70.), 2:2 Christopher Anti (80.)

Besondere Vorkommnisse: Borowka hält Elfmeter, Zimmer erhält gelb/rot

SV Altlußheim: Reutner, Birkenmeier, Wilde, Gollner, Heller, Brandenburger (ab 71. Min. Sakin), Eicker, Singer, Sezgin (ab 77. Min. Schweikert / ab 88. Min. Gein), Anti, Anti

FC Viktoria: Borowka, Magin, König, Zimmer, Dreesbach, Kaltenegger (ab. 90 Min. Petzoldt), Michalski, Kümmerle (ab 60. Min. Siegmund Wantoch von Rekowski), Möbius (ab 77. Min. Borho), Martin (ab. 62. Min. Duttenhöfer), Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Dimitrios Stamatios (Enosis Mannheim)