(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen TSV Neckarau)

Im Spiel gegen des TSV Neckarau verschlief man abermals den Beginn der Partie und spielte eine katastrophale erste Halbzeit. Nach 30 Minuten lag man bereits 0:4 zurück und kassierte eine Klatsche, die aber auch in der Höhe den Spielverlauf erahnen lässt. Zu einfach kassierte man Gegentore und die Offensive fand bis auf wenige Ausnahmen nicht statt. Das Zweikampfverhalten und die Arbeit gegen den Ball waren leider mangelhaft.

In die erste Halbzeit startete man schlecht. Nach nur sechs Spielminuten traf Leonhardt und eröffnete den Torreigen für die Gäste. Bernhard sah leider nicht gut aus, aber auch seine Vorderleute waren zu passiv. Als dann Reinfelder nach 14 Minuten das 0:2 mit dem dritten Torschuss erzielte, konnte man bereits schlimmeres befürchten. Pavlov erzielte nur sechs Minuten später sogar das 0:3. Wieder Reinfelder markierte nach 31 Spielminuten das 0:4 und versetzte der Viktoria so bereits vor dem Pausenpfiff schon die Vorentscheidung. Felix Krapp konnte zwar noch vor der Halbzeit zum 1:4 verkürzen, dies war jedoch zunächst nur Ergebniskosmetik.

In die zweite Halbzeit startete man deutlich besser. Trainer Michler fand offenbar in der Pause die richtigen Worte in der Kabine. So konnte Borho nach nur drei Minuten Spielzeit das 2:4 erzielen. Kurzzeitig wagte man zu hoffen, vielleicht doch noch einen Punktgewinn einzufahren, aber nur eine Minute später stellte Pavlov den alten Abstand wieder her. Immer wieder versuchte die Viktoria zwar das Spielgeschehen an sich zu reißen, aber viele Fehlpässe, Ballverluste und schlechtes Zweikampfverhalten sorgten für Schwierigkeiten im Spielaufbau. Luc Reinfelder (52.) und der Ex-Viktorianer Kummer (90. Minute) erzielten den bitteren Endstand. Bernhard konnte noch einen Strafstoß parieren, sonst wäre das Ergebnis noch deutlicher ausgefallen.

Für die nächsten Spiele muss eine deutliche Steigerung her, sonst bringt man sich im Endspurt noch um die Früchte der Saison.

Torfolge: 0:1 Leonhardt (6.), 0:2 M. Reinfelder (14.), 0:3 Pavlov (20.), 0:4 M. Reinfelder (31.), 1:4 Krapp (39.), 2:4 Borho (48.), 2:5 Pavlov (49.), 2:6 L. Reinfelder (52.), 2:7 Kummer (90.)

Bes. Vorkommnis: Bernhard (FCV) hält Foulelfmeter von Kamalinovin (72.)

FC Viktoria: Bernhard, Magin (ab 63. Min. Michalski), König, Zimmer, Dreesbach, Siegmund Wantoch von Rekowski, Petzoldt, Borho, Krapp (ab 84. Min. Kulig), Möbius , Sebastian Wantoch von Rekowski (ab 77. Min. Martin)

TSV Neckarau: Starke, Neuberger, Wagner (ab. 60. Min. Mücke), Leonhardt (ab 63. Min. Kummer), Kamalinovin, L. Reinfelder, Scalia, Pavlov, Schröer, Foltin (ab 56. Min. Heß), M. Reinfelder (ab 66. Min Gaa)

Schiedsrichter: Manuel Nieto (TuS Einheit Weinheim)