(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen 2 gegen FV 08 Hockenheim 2)

Unsere Reserve konnte schlussendlich leider nur einen Punkt gegen die Rennstädter einfahren. Man spielte zwar sehr gut und verdient wenigstens Unentschieden, jedoch war es ein zweifelhafter Strafstoß in der Nachspielzeit, der der Viktoria zwei Punkte kostete. Verantwortlich dafür war die mangelnde Chancenauswertung in der Offensive.

Positiv zu erwähnen ist, dass zum einen wirklich ansehnlicher Fußball gespielt wurde und zum anderen die eklatante Schwäche einfache Gegentore zu vermeiden abgestellt wurde. Von der ersten bis zur letzten Minute kämpfte jeder einzelne Viktorianer und verdiente sich nach dem Spiel das Lob.

Die Defensive stand gut, aber in der Offensive gibt es noch Verbesserungsbedarf, was die Chancenauswertung betrifft. Petzoldt war es, der in der 88. Minute endlich ganz im Stile eines Torjägers eiskalt zum 1:0 einetze. Große Erleichterung machte sich beim Anhang breit, ehe der schwach agierende Unparteiische auch noch in der 3. Minute der Nachspielzeit einen zweifelhaften Strafstoß gegen unsere Farben pfiff. So reichte es am Ende nach gutem Spiel nur zu einer Punkteteilung.

Torfolge: 1:0 Petzoldt (88.), 1:1 Husic (90.+ 3./FE)

FC Viktoria II: Alter, Maier, Blaschko, Orsolini, Lochbühler, Petzoldt, Heid, Kaltenegger, Hammel, Crescentini, Pfister / eingewechselt: Morello, Krutzek

FV 08 Hockenheim II: Rapp, Golop, Heilmann, Husic, Heitmann, Joachim, Demirbas, Stevic, Strazzeri, Schroth, Fema / eingewechselt: Ziemen, Leiß

Schiedsrichter: Frank Haase (SC Käfertal)