(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen TSG Rheinau)

Die TSG Rheinau hatte keine Chance. Die Viktoria dominierte von Beginn an das Spiel und lag in der Folge bereits nach 45 Minuten 3:0 in Führung. Möbius drehte mächtig auf und erzielte in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hatrick. Kümmerle setzte in der zweiten Halbzeit zur Entscheidung an. Eine wirklich tolle Leistung aller Akteure.

In der ersten Halbzeit spielten die Rot/Schwarzen von Beginn an auf Sieg. Es gab gar keine Diskussion darüber wer der Hausherr ist. Bereits nach sieben Minuten erzielte Möbius nach sehenswerter Ballstafette das 1:0. Nur sechs Minuten später war es wieder Möbius der aus der Distanz das 2:0 erzielte. Die Viktoria erspielte sich weiter Torchancen, die jedoch bis zur 31. Minute, wieder durch den starken Möbius, nicht genutzt werden konnten.

In der zweiten Halbzeit konnte man nun entspannter aufspielen. Trotzdem ließ man weiter nichts anbrennen. Kümmerle sorgte in der 58. Min. für die endgültige Entscheidung. Schön wurde ein Kopfball in die Maschen gewuchtet. Nach 73. Minuten erzielte wieder ein Viktoria-Spieler ein Tor, leider aber in das falsche Tor. Nach 90 Minuten pfiff der souverän und gut agierende Unparteiische pünktlich ab.

Torfolge: 1:0 Möbius (7.), 2:0 Möbius (13.), 3:0 Möbius (31.), 4:0 Kümmerle (58.), 4:1 Dreesbach (73./ET)

FC Viktoria: Bernhard, Schäfer (ab 75. Min. Magin), König, Michalski, Dreesbach, Siegmund Wantoch von Rekowski, Duttenhöfer, Kümmerle, Möbius (ab 78. Min. Petzoldt), Martin (ab 62. Min. Hochscheid), Sebastian Wantoch von Rekowski (ab 87. Min. Lochbühler)

TSG Rheinau: Peymaner, Ferati, Bojdol, Lopez-Zanou, Lukan, Cholewa, Wittmann, Ghirastau, Timpanaro (ab 68. Min. Palambu), Dogan (ab 58. Min. Franz), Schinkel (ab 53. Min. Leneschmidt)

Schiedsrichter: Marvin Hoffmann (SC Pfingstberg)