(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen Hochstätt Türkspor)

Durch einen deutlichen Sieg gelang der Michler-Elf nach einer durchwachsenen Vorbereitung bei schönem Frühlingswetter ein erster Befreiungsschlag. Völlig verdient gewann man auch in der Höhe. Die Türken von der Hochstätt waren zu keiner Zeit die bessere Mannschaft. Alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit, in der ersten Halbzeit war die Aufregung des Rückrundenauftakts in 2018 zu merken, aber es wurde clever Ball und Gegner laufen gelassen.

Die erste Halbzeit begann direkt mit einer hochkarätigen Chance des FC Viktoria, die jedoch nicht genutzt werden konnte. Türkspor wurde in der Folgezeit regelrecht in die eigene Hälfte gedrängt und die Rot/Schwarzen spielten mit Druck auf das gegnerische Tor. Lediglich die Durchschlagskraft war noch nicht vorhanden. Aber auch die Türken kamen zu einigen Torchancen bei den wenigen Entlastungsangriffen. Allesamt wurden diese jedoch kläglich vergeben.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Abermals erarbeitete sich die Viktoria eine optische Überlegenheit. Nun war es aber soweit. In der 58. Minute war es Möbius, der sehenswert endlich Kapital schlagen konnte und zum 1:0 einnetzte. Nur drei Minuten später wurde Geiger im 16er regelwidrig gelegt und es gab den fälligen Strafstoß. Sebastian Wantoch von Rekowski trat an und verwandelte sicher in das von ihm aus gesehene rechte untere Eck. Schon in der 66. Minute sorgte Hochscheid mit einem Tor der Marke „Tor des Monats“ von rechts außen in den Winkel für die Vorentscheidung. In der 77. Minute war es Duttenhöfer, der sehenswert den Deckel zumachte.

Auf dieser Leistung kann aufgebaut werden. Bereits am Mittwoch kommt es in Friedrichsfeld um 19:15 Uhr zum nächsten 6-Punkte-Spiel gegen den SV 98/07 Seckenheim.

Torfolge: 1:0 Möbius (58.), 2:0 Sebastian Wantoch von Rekowski (61./FE), 3:0 Hochscheid (66.), 4:0 Duttenhöfer (77.)

FC Viktoria: Porcu, Merkel, König, Zimmer, Dreesbach, Hochscheid (ab 79. Min. Martin), Duttenhöfer, Kümmerle, Geiger (ab 87. Min. Magin), Möbius (ab 89. Min. Michalski), Sebastian Wantoch von Rekowski (ab 83. Min. Siegmund Wantoch von Rekowski)

FC Hochstätt Türkspor: Gön, Gharbi, Yesil (ab 82. Min. Altuntas), Ünlü (ab 82. Min. Durak), H. Yaman, Güler, V. Yaman, Mohammed, Alimci, Nije, Bor (ab 51. Min. Rhouma)

Schiedsrichter: Achim Frost (SG Viernheim)