(Bildunterschrift: Szene der Partie SV Schwetzingen 2 gegen Viktoria Neckarhausen)

Diesmal war der Michler-Elf von Beginn an anzumerken, dass sie gegen Schwetzingen Punkte holen möchte, aber die Personalprobleme in der Offensivabteilung führte zu einer mehr als mäßigen Chancenverwertung, die zum Ende einfach zu ungefährlich war.

Von Beginn an nahm der FC Viktoria das Heft des Handels in die Hand. Die Abwehr stand stabil und im Mittelfeld hatte man die Kontrolle. Mehrere Chancen wurden sich in der Folge heraus gespielt. Ersatzstürmer Möbius, eigentlich ein defensiverer Mittelfeldspieler, vertrat die verletzten Stürmer Yücel und Kulig. Alle Chancen wurden, teils leichtfertig, teils mit viel Pech vergeben. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wollte man wieder unbedingt die Kontrolle des Spiels an sich reisen. Aber die Gastgeber fanden nun besser ins Spiel. In der 51. Minute schockte Weber die mitangereisten Auswärtsfans, als er für seine Farben das 1:0 erzielen konnte. Vorausgegangen war eine der seltenen Unzulänglichkeiten in der Defensive. Nun spielte man wieder aggressiver, aber auch Schwetzingen konnte immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen. Es war zum Verzweifeln, aber man bekam den Ball nicht rein. In der 76. Minute war es Hodzic, der für eine erste Entscheidung sorgte. Den Viktorianer war dieser Nackenschlag nun anzumerken. Nun schmiss man alles in die Waagschale, was man hatte. Als der eingewechselte Gürsoy in der 84. Min. den längst überfälligen Anschluss, der Marke „Gewaltschuss“, erzielen konnte, keimte nochmals Hoffnung im Lager der Rot/Schwarzen auf. Am Ende reichte es jedoch nicht mehr.

Torfolge: 1:0 Weber (51.), 2:0 Hodzic (76.), 2:1 Gürsoy (84.)

SV 98 Schwetzingen II: Sander, Weber (ab 75. Min. Hodzic), Bender, Koch, Limbeck (ab 81. Min. Naumann), Aysan, Ben Said, Ulutas, Yildiz, Salm, Oluwaseyi (ab 62. Min. Azman)

FC Viktoria: Sälzler, Zimmer, König (ab 77. Min. Zipf), Merkel, Siegmund Wantoch von Rekowski (ab 81. Min. Gürsoy), Schäfer, Duttenhöfer, Kümmerle (ab 68. Min. Martin), Borho, Möbius, Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Dirk Schwanke (SG Wiesenbach)