(Bildunterschrift: Szene der Partie SpVgg 06 Ketsch 2 gegen Viktoria Neckarhausen)

Gegen den Tabellenführer aus Ketsch war am vergangenen Spieltag nichts zu holen. Viele individuellen Fehler in der Defensive sowie mangelnde Chancenverwertung in der Offensive prägten das Spiel der Viktorianer.

Zu Beginn war Ketsch besser im Spiel. Bereits nach 12 Minuten konnten daher die Gastgeber folgerichtig durch Orians in Führung gehen. In der 26 Minute war es Albers, der für seine Farben das 2:0 erzielte. Die Viktoria kämpfte aber stetig weiter und erspielte sich auch eigene Torchancen, die zunächst nicht genutzt werden konnten. In der 35. Minute war es dann endlich soweit. Sebastian Wantoch von Rekowski zeigte sein ganzes spielerisches Können und schloss per Direktabnahme sehenswert zum 2:1 Anschlusstreffer ab. Die Viktoria drückte nun auf den Ausgleich und zwang Ketsch zu Fehlern. Dies wurde in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit genutzt, Bieda fälschte eine Hereingabe von Knopf in das eigene Tor ab.

Die zweite Halbzeit begann katastrophal. In der 50 Min. war es Rohr, der die Gastgeber erneut in Front brachte. Die Viktoria drückte nun wieder auf den Ausgleich und musste zum zweiten Mal im Spiel einem Rückstand hinterherlaufen. In der 67. Minute konnte wieder Albers zum 4:2 erhöhen. Damit war der Widerstand gebrochen. Nur sechs Minute später war es wiederum Orians vorbehalten den 5:2 Endstand zu markieren.

Torfolge: 1:0 Orians (12.), 2:0 Albers (26.), 2:1 Seb. Wantoch von Rekowski (35.), 2:2 Bieda (45+1./ET), 3:2 Rohr (50.), 4:2 Albers (67.), 5:2 Orians (73.)

SpVgg Ketsch II: Herzog (ab 21. Min. Giesel), Eklou (ab 76. Min. Klebert), Gäbert, Orians, Bieda, Alsbers, Kersch, Rey (ab 46. Min. Altindis), Gärtner, Kartmann (ab 82. Min. Kilichan), Rohr

FC Viktoria: Bernhard, Zimmer, König, Siegmund Wantoch von Rekowski, Zipf, Petzoldt (ab 21. Min. Schäfer), Hochscheid, Knopf, Möbius, Yücel (ab 72. Min. Kümmerle), Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Rafal Krolik (SV 98/07 Seckenheim)