(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen SV Altlußheim)

Wieder war eine deutliche Leistungssteigerung der Viktoria zu verzeichnen. Bei Stürmer Ediz Yüzel platzte endlich der Knoten und er konnte gleich vier Tore erzielen. Die Altlußheimer waren zu keinem Zeitpunkt dem schwungvollen Spiel der Viktoria gewachsen. Bei einer besseren Chancenauswertung wäre sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen. Leider konnte aber wieder nicht zu Null gespielt werden.

Die Viktoria war von Beginn an die dominantere Mannschaft. Aber ein Fehlpassfestival und eine leicht anzumerkende Unsicherheit waren wohl die Gründe dafür, dass nicht wirklich Torgefahr entstehen konnte. Duttenhöfer war es dann, der in der 27. Minute sehenswert das 1:0 für die Gastgeber erzielen konnte. Die Gäste waren mit diesem Ergebnis noch gut bedient und weiterhin im Spiel. Dies nutzen die Altlußheimer auch immer wieder für gefährliche Vorstöße, aber Torsteher und Abwehr blieben fehlerlos.

Die zweite Halbzeit konnte nun deutlich einseitiger gestaltet werden. Altlußheim kam nicht mehr wirklich gefährlich vors Tor und in der Folge spielten sich die Rot/Schwarzen eine Vielzahl von Torchancen heraus. Yücel drehte nun mächtig auf und konnte jeweils sehenswert in der 49., 66. und 78. Minute einen lupenreinen Hattrick erzielen. Danach hörte die Viktoria leider auf Fußball zu spielen und die Altlußheimer steckten niemals auf. Als dann in der 80. und 82. Minute absolut unnötige Gegentore kassiert werden musste, wachten die Gastgeber aus ihrem Dornröschenschlaf auf und Yücel konnte sogar kurz vor Ende der Partie noch sein viertes Tor erzielen.

Die Gäste aus Altlußheim spielten zu keiner Zeit wie ein Abstiegsaspirant. Auch die Chancenauswertung ist nun verbessert, aber immer noch ausbaufähig.

Torfolge: 1:0 Duttenhöfer (27.), 2:0 Yücel (49.), 3:0 Yücel (66.), 4:0 Yücel (78.), 4:1 Yalman (80.), 4:2 Eicker (82.), 5:2 Yücel (86.)

FC Viktoria: Bernhard, Zimmer, König, Merkel, Siegmund Wantoch von Rekowski, Knopf (ab 80. Min. Hochscheid), Duttenhöfer, Schöfer (ab 30. Min. Petzoldt), Möbius (ab 90. Min. Maier), Yücel (ab 90. Min. Schäfer), Sebastian Wantoch von Rekowski

SV Altlußheim: Reutner, Demir, Yalman, Mancuso (ab 58. Min. Sakin), Sen, Eicker, Singer, Haas, Sezgin (ab 77. Min. Peker), Oeker, Civak

Schiedsrichter: Jurij Kobzarenko (Fortuna Heddesheim)