(Bildunterschrift: Szene der Partie TSG Rheinau gegen Viktoria Neckarhausen)

Unsere Farben haben einen verdienten Sieg bei der TSG von der Rheinau erzielt. Ab der 70 Min. Spielminute war der Schiedsrichter völlig indisponiert und stellte schlussendlich drei Viktoria-Akteure (2x Rot, 1x Gelb/Rot) und einen Rheinau-Spieler vom Platz. Die Tore für die Viktoria erzielten Ediz Yücel und Sebastian Wantoch von Rekowski.

In der ersten Halbzeit verschlief die Viktoria völlig den Start in die Partie. Bereits nach drei Minuten konnte Jacono das 1:0 für die Gastgeber erzielen. Danach sahen die Zuschauer eine munterere Begegnung mit vielen Ballstafetten und Torraumszenen. Der Ball wurde großteils schön laufen gelassen. Beide Mannschaften waren in etwa gleich stark. In der 45. Minute konnte die Viktoria zu einem Doppelschlag ausholen: erst erzielte Wantoch von Rekowski per Strafstoß den Ausgleich zum 1:1, dann konnte wenige Sekunden später Yücel sehenswert die 1:2 Führung erzielen.

Die zweite Halbzeit war geprägt von Kampf und Härte. Jedoch ohne dabei unfair zu sein. Einen rabenschwarzen Tag erwischte der Schiedsrichter ab der 70. Minute. Viele Fehlentscheidungen des bis dahin gut agierenden Unparteiischen führten zu einer völligen Deskontrolle des Spielgeschehens. Nachdem unser Spieler Gürsoy in der 85. Minute die schnelle Ausführung eines Freistoßes an der gegnerischen Sechzehnerlinie verhinderte und vom Rheinauer als „Fisch“ betituliert wurde, erwiderte dieser „Halts Maul“. Beide Spieler wurden wegen Beleidigung vom Platz gestellt. Angeblich hatte unser Spieler Möbius in der 89. Minute nach einem Foulspiel nachgetreten, selbst der Rheinauer Akteur konnte dies nicht bestätigen, es half nichts, Möbius flog mit Rot vom Platz. Was der Schiedsrichter da gesehen hat bleibt wohl sein Geheimnis. Der Hammer war nur eine Minute später: Torschütze Wantoch von Rekowski wurde behandelt und ging danach raus. An der Mittellinie angekommen signalisierte er dem Schiri, dass es wieder gehe. Dieser nickte zweimal deutlich, worauf der Spieler das Spielfeld betrat. Zur Überraschung aller pfiff nun der Schiedsrichter ab, und gab unserem Spieler die Gelb/Rote Karte weil er unerlaubt das Spielfeld betreten hatte. Auf die Feststellung, dass er genickt hat, verlor der Schiedsrichter keinen Kommentar mehr.

Stellungnahmen wurden bereits an die Spruchkammer des Fußballkreises geschickt. Wir hoffen auf milde Urteile. Zu Redaktionsschluss waren diese noch nicht bekannt.

Torfolge: 1:0 Jacono (3.), 1:1 Seb. Wantoch von Rekowski (45./FE), 1:2 Yücel (45.+1.)

TSG Rheinau: Paymaner, Horstmann (ab 55. Min. Antos), Groenke, Uzun, Kramer, Lopez-Zanou, Cholewa, Girastau, Timpanaro (ab 74. Min. Arslan), Jacono (ab 21. Min. Dogan), Boidol

FC Viktoria: Porcu (ab 81. Min. Bernhard), Zimmer, König, Merkel, Siegmund Wantoch von Rekowski, Petzoldt (ab 73. Min. Gürsoy), Schöfer, Knopf (ab 62. Min. Hochscheidt), Möbius, Yücel (ab 90. Min. Moczygemba), Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Florian Uhl (MFC 08 Lindenhof)