Unsere Reserve musste sich ebenfalls am Ende mit einer Punkteteilung zufrieden geben, weil auch hier die Chancenauswertung verbesserungsbedürftig war. Am Ende konnte man mit dem Abpfiff noch den verdienten Ausgleich erzielen und muss froh sein einen Punkt geholt zu haben.

In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber besser in der Partie. Die Oftersheimer nutzten den Heimvorteil eiskalt aus, auch weil unsere Mannen scheinbar noch nicht realisiert hatten, dass das Spiel bereits angefangen hat. Oftersheim konnte direkt in der 3. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Vorausgegangen waren Unzulänglichkeiten in der Hintermannschaft. Martin konnte in der 21. Minute endlich eine der vielen Chancen nutzen und zum verdienten Ausgleich einnetzen.

In der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften ebenbürtig. Es dauerte daher bis zur 66. Minute, bis die Hausherren die Führung erzielen konnten. Nun nahm dass Spiel an Fahrt auf und die Viktoria drängte auf den Ausgleich. Kurz vor Schluss wechselte sich Trainer Reiß selbst ein und hatte damit die richtige Wahl getroffen. Ein Ball aus dem Halbfeld fand den Weg auf die Stirn des Viktoria-Akteurs, der diesen dann herrlich in der Nachspielzeit zum verdienten Ausgleich einköpfen konnte.

1:0 Conart (3.), 1:1 Martin (21.), 2:1 Kujabi (66.), 2:2 Reiß (90.+2.)

SG Oftersheim II: Gund, Arnold, Engfer, Kujabi, Nurzaih, Zimmermann, Schultheiß, Schol, Schwenninger, Conart, Altiparmak / eingewechselt: Meyer, Kremer, Moosbauer, Douvoris-Ziourkas)

FC Viktoria II: Alter, Maier, Kaltenegger, Heid, Pfister, Betzwieser, Eisenhauer, Martin, Mesili, Borho Münch / eingewechselt: Leipersberger, Reiß, Crescentini, Hammel

Schiedsrichter: Christoffer Merkel (SpVgg Ketsch)