(Bildunterschrift: Szene der Partie Hochstätt Türkspor gegen Viktoria Neckarhausen)

Hochstätt Türkspor steht sechsmal vor dem Tor und erzielt fünf Tore, unsere Mannen vergeben Torchance um Torchance. Die Viktoria begann gut und schnürte die Gastgeber die ersten 30 Minuten förmlich ein. Doch alle Torchancen wurden leichtfertig vergeben. Traf man nicht das Aluminium, konnte der gegnerische Torsteher parieren oder man verfehlte leicht das Ziel. Am Ende stand eine zu hohe Niederlage, die jedoch verdeutlicht was in der noch jungen Saison wieder zu erkennen ist – die Chancenverwertung ist ausbaufähig.

In der ersten Halbzeit war von Beginn an die Viktoria spielbestimmend. Die Gastgeber fanden quasi gar nicht ins Spiel. Die Rot/Schwarzen kamen in der Anfangszeit zu mehreren Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Realistisch gesehen muss man nach 30 Minuten 2:0 führen, tat das aber nicht. Das Spiel der Viktoria war auch geprägt von vielen Fehlpässen und individuellen Fehler, die jedoch erst in der 38. Minute von den Gastgebern eiskalt genutzt wurden. Rhouma stand völlig blank am Sechzehnereck und schob überlegt ins lange Eck ein. Nur fünf Minuten später konnte Toprakoglu auf den 2:0 Halbzeitstand erhöhen. Wieder war ein individueller Fehler vorausgegangen.

Den Beginn der zweiten Halbzeit verschlief die Viktoria vollkommen. Offensichtlich war man mit den Gedanken noch in der Kabine. So war in der 48. Minute wieder Rhouma, der fast identisch zum ersten Tor auf 3:0 erhöhte. Dies war auch der dritte Torschuss der Gastgeber überhaupt. Ein Aufbäumen erfolgte jedoch nicht sofort. Eine Verunsicherung war der Viktoria anzusehen. Als dann erneut Rhouma (67.) und Toprakoglu (70.) auf 4:0 bzw. 5:0 erhöhten, musste man Angst vor einem Debakel haben und das, obwohl man sich ständig beste Chancen herausspielte – keine jedoch nutzen konnte. Die Tore von Kulig (80.) und König (89.) dienten leider nur noch der Ergebniskosmetik.

Torfolge: 1:0 Rhouma (38.), 2:0 Toprakoglu (43.), 3:0 Rhouma (48.), 4:0 Rhouma (67.), 5:0 Toprakoglu (70.), 5:1 Kulig (80.), 5:2 König (89.)

Hochstätt Türkspor: Gön, Altuntas (ab 46. Min. Sonko), Yesil, Ünlü, Kilic, Güler, Toprakoglu, Erdogan, Rhouma, Njie, Mohammed

FC Viktoria: Sälzler, Schäfer (ab 46. Min. Langendörfer), König, Zimmer (ab 46. Min. Siegmund Wantoch von Rekowski), Hochscheidt (ab 60. Min. Knopf), Petzold, Duttenhöfer, Kümmerle (ab 76. Min. Kulig), Möbius, Schöfer, Sebastian Wantoch von Rekowski

Schiedsrichter: Sergej Gussin (ESV Ludwigshafen)