(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen SV Seckenheim)

Mit einer starken Mannschaftsleistung holte man stark ersatzgeschwächt im Lokalderby gegen Seckenheim einen verdienten Punkt. Mit etwas mehr Glück wäre auch ein Sieg möglich gewesen.

In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften diszipliniert und geordnet. Die Rot/Schwarzen konnten immer wieder gefährliche Angriffe auf das Tor der Gäste starten – jedoch ohne Erfolg. Durch kluges laufen lassen des Balles lies der Gastgeber bei sommerlichen Temperaturen die Gäste aus Seckenheim viel laufen. Einzig in Tore ummünzen konnte man die leichte Überlegenheit nicht. Aber auch die Gäste kamen immer wieder gefährlich vor das Heimtor. In der 28. Minute war es dann soweit, als Soylemezoglu die kurz zuvor stark aufspielenden Gäste in Führung brachte. Die Viktoria erhöhte nun auch den Einsatz, aber Chancen – auch aufgrund der Tatsache, dass keine echte Spitze zur Verfügung stand – blieben Mangelware. So ging man mit dem Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel noch mehr Fahrt auf und auch die Viktoria konnte den guten Eindruck der letzten beiden Spiele bestätigen. Jedoch konnte auch Seckenheim das vorgelegte Tempo mitgehen und so neutralisierte man sich nach und nach. Aber Duttenhöfer konnte in der 54. Minute sehenswert zum mehr als verdienten Ausgleich einnetzen. Nun galt es das Aufbäumen der Gäste zu überstehen. Dies gelang den Viktorianern auch gut. Kurz vor Schluss hatte Kümmerle noch die Riesenchance auf dem Fuß seine Farben in Führung zu bringen, scheiterte jedoch freistehend fünf Meter vor dem Gästetor kläglich.

Sei es drum, im Großen und Ganzen ist die Punkteteilung verdient. An dieser Stelle wollen wir ausdrücklich den starken Schiedsrichter der Begegnung loben. Der Junge, aber absolut souverän agierende Unparteiische hatte stets das Geschehen im Blick und das Spiel unter Kontrolle. Wir wünschen dem Schiedsrichter der Begegnung stets ein sicheres Auge und ein glückliches Händchen bei seinen weiteren Entscheidungen!

Torfolge: 0:1 Soylemezoglu (28.), 1:1 Duttenhöfer (54.)

FC Viktoria: Porcu, Hochscheidt, König, Möbius (ab 63. Min. Martin), Schöfer, Zimmer, Petzoldt, Langendörfer (ab 84. Min. Schäfer), Gentner, Kümmerle, Antos (ab 34. Min. Duttenhöfer)

SV Seckenheim: Sandro, Soylemezoglu, Yildirim, D. Bosch (ab 68. Min. Stumpf-Vega), Bandrowski, N. Bosch, Chehade, Heidenreich, Lorenz, Luppo (ab 68. Min. Bega), Kettner

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot für Kettner wegen Meckerns (87.)

Schiedsrichter: Markus Götz (Olympia Neulußheim)