(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen SV Rohrhof)

Mit einer starken Mannschaftsleistung holte man gegen den Favoriten vom Rohrhof einen verdienten Punkt. Mit etwas mehr Glück wäre auch ein Sieg möglich gewesen.

In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften diszipliniert und geordnet. Die Rot/Schwarzen konnten immer wieder gefährliche Angriffe auf das Tor der Gäste starten – ohne Erfolg. Durch kluges laufen lassen des Balles lies der Gastgeber bei sommerlichen Temperaturen die Gäste vom Rohrhof viel laufen. So war es nicht verwunderlich, dass man bald die Kontrolle über das Spiel gewann. Einzig in Tore ummünzen konnte man die leichte Überlegenheit nicht.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel nun an Fahrt auf und auch die Gäste zeigten nun, warum Sie weiter oben in der Tabelle stehen. Jedoch konnte die Viktoria das vorgelegte Tempo mitgehen und gewann nach und nach an Feldvorteilen. So war es Beining, der in der 61. Minute einen Freistoß direkt zum 1:0 verwandeln konnte. Nun galt es das Aufbäumen der Gäste zu überstehen. Dies gelang den Viktorianern auch gut bis zur 86. Minute. Da war es passiert – Rohrhof glich aus. Zum Schluss steht ein für die Gäste etwas glückliches, aber insgesamt leistungsgerechtes, Unentschieden. Mit etwas mehr Glück, hätte man den Vorsprung über die Zeit retten können.

Torfolge: 1:0 Beining (61.), 1:1 Popp (81.)

FC Viktoria: Sälzler, Moczygemba, König, Möbius, Zimmer, Petzoldt, Hochscheid, Kamalinovin, Gentner (ab 56. Min. Antos), Kulig (ab 82. Min. Borho), Beining

SV Rohrhof: Thon, Termin (ab 83. Min. Veradi), Quadrato (ab 65. Min. Weber), Popp, D. Parisi, Schleyer, Machado (ab 89. Min. Utz), S. Parisi, Niemiro, Bellaid, Eisenbarth

Schiedsrichter: Timon Peters (VfR Mannheim)