(Bildunterschrift: Szene der Partie TSG/Eintracht Plankstadt 2 gegen Viktoria Neckarhausen)

Nach sehr mäßiger Leistung in der ersten Halbzeit steigerte sich die Viktoria deutlich. Einzig der Schiedsrichter und die Chancenauswertung blieben mangelhaft. Möbius vergab kurz vor Schluss noch einen Strafstoß, zwei weitere wurden nicht gegeben.

Mit einer katatstrophalen Leistung startete der FC Viktoria in die Partie. Zu keinem Zeitpunkt hatte man in der Anfangsphase Zugriff aufs Spiel. Folgerichtig gingen die Hausherren schon nach 5 Minuten durch Stodt in Führung. Nach 29 Minuten stellte Taktikchef Bernd Schäfer im Spiel um. Diese Maßnahme verschaffte der Viktoria nun einen besseren Zugriff aufs Spiel und man konnte sich Torchancen erarbeiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es Yücel, der nach starker Vorarbeit von Kamalinovin einnetzen konnte.

In der zweiten Hälfte ging man deutlich aggressiver vor und man bekam immer mehr Feldvorteile zugesprochen. Mit ein paar wenigen Ausnahmen konnten die Gegenangriffe von Plankstadt auf Höhe der Mittellinie abgefangen werden und eigene Torchancen kreiert werden. Jedoch kam dabei nicht mehr Zählbares rum. Auch der insgesamt schwach agierende Schiedsrichter hatte leider einen Anteil an dieser Misere. Drei klare Elfmeter hätte es geben müssen, nur einer wurde unseren Farben zugestanden. Die Plankstäder sind voll im Abstiegskampf und haben diesen auch angenommen, aber es ist auch Aufgabe des Unparteiischen die Gesundheit aller Spieler auf dem Feld zu schützen. Möbius hatte nach Foul an Kamalinovin in der 84. Minute die Riesenchance den 2:1-Siegtreffer zu erzielen, scheiterte aber vom Punkt an Torhüter Uhrig.

Torfolge: 1:0 Stodt (5.), 1:1 Yücel (45)

TSG/Eintracht Plankstadt II: Uhrig, Mampel (ab 38. Min. Richter), Neugebauer, Walz, Stodt (ab 73. Min. Auer), Senn, Weissenfels, Keles (ab 80. Min. Schol), Gieser, Wagner, Gaa

FC Viktoria: Porcu, Moczygemba, König, Möbius (ab 85. Min. Gentner), Zimmer, Petzoldt, Duttenhöfer, Kümmerle, Kamalinovin, Yücel, Hochscheid (ab 29. Min. Beining)

Schiedsrichter: Matthias Seitz (SpVgg 06 Ketsch)