Der FC Viktoria konnte ersatzgeschwächt nicht die beste Startelf aufbieten, hielt jedoch dem Druck des Aufstiegsaspiranten wacker stand.

Das Geläuf in Hockenheim war wetterbedingt nicht in bestem Zustand. Zudem musste der FC Viktoria auf seine besten Angreifer verzichten, da Kamalinovin (gelb/rot-Sperre) und Yücel (Muskelverletzung) nicht zur Verfügung standen. Dennoch zeigte der FC Viktoria von Beginn an eine couragierte Leistung und war den Gastgebern ebenbürtig. Dennoch war es den Gastgebern vorbehalten in der 22. Minute durch Hirsch in Führung zu gehen. Vorausgegangen war eine Konfusion in der Hintermannschaft. Nur zehn Minuten später war es wieder Hirsch, der einen Patzer eines Mittelfeldakteurs nutzte um einen Konter zum 2:0 abzuschließen. In der Folge erzeugten die Rot-Schwarzen einige Torchancen, die leider allesamt nicht genutzt werden konnten.

Auch in der 2. Halbzeit startete der FC Viktoria gut. So war es Kulig vorbehalten in der 63. Minute einen der zahlreichen Konter sehenswert per Kopf abzuschließen. Hockenheim kam auch zu Torchancen, die allesamt teils fahrlässig vergeben wurden. Entweder war Porcu, das Aluminium oder ein Verteidiger gerade so rechtzeitig zur Stelle. Die Viktoria erzeugte nun Druck, aber alle weiteren Torchancen konnten nicht genutzt werden.

Das große Manko der Viktorianer bleibt leider auch nach diesem Spieltag bestehen. Mit besten Torchancen wird einfach zu leichtfertig umgegangen.

Torfolge: 1:0 Hirsch (22.), 2:0 Hirsch (32.), 2:1 Kulig (63.)

FV 08 Hockenheim: Knebel, Bayaz, Dogan. Celik (ab 72. Min. Beck), M. Maier, Amann. Hirsch (ab 85. Min. Dagliuglu), Büchner, Gerwig, J. Maier (ab 90. Min. Klee), Cetinkaya

FC Viktoria: Porcu, Zimmer, König, Möbius (ab 86. Min Mayer), Brenner, Petzoldt, Duttenhöfer, Moczygemba (ab 73. Min. Hochscheid), Gärtner, Beining (ab 17. Min. Kulig), Gentner

Schiedsrichter: Johannes Oeldorf (SG Hohensachsen)