(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen gegen MFC Lindnhof 2)

In einem Spiel, welches die Zuschauer so schnell wahrscheinlich nicht vergessen werden, konnte sich der FC Viktoria mit 4:3 Toren gegen die Gäste vom Lindenhof durchsetzen.

In der ersten Halbzeit spielte man nur auf das Lindenhöfer Tor. Der FC Viktoria hatte die Partie voll im Griff. So war es nicht verwunderlich, dass Yücel bereits nach sieben Minuten per Kopf zum 1:0 einnetzte. Nur 5 Minuten später war es wiederum Yücel, der vom „5er-Eck“ den Ball lässig am Torwart vorbei in den Winkel schlenzte. Die Gäste vom Lindenhof fanden gar nicht ins Spiel. Und so kontrollierte der FC Viktoria die Partie letztendlich. Kurz vor dem Pausenpfiff war es wieder Yücel, der seinen Hattrick per Kopf perfekt machte.

In die 2. Halbzeit kam man nicht so gut rein. Aber auch die Gäste starteten holprig. So konnte in der 54. Minute Kamalinovin einen Konter abschließen und das 4:0 erzielen. Die Lindenhöfer erzeugten nun erwartungsgemäß mehr Gegenwehr und die Rot/Schwarzen ließen gewähren. Immer mehr hörte man auf Fußball zu spielen. So war es folgerichtig, dass in der 63. Minute Campane das 4:1 und nur zwei Minuten später Fuchs das 4:2 erzielen konnte. Nun wurde das Spiel auf einmal wieder spannender. Immer noch konnte sich der FC Viktoria nicht in die Form der ersten Halbzeit steigern und der MFC Lindenhof verstärkte nun seinen Druck. Nur mit wenigen Kontern konnten die Viktorianer für Entlastung sorgen, diese verpufften jedoch. Als dann in der 80. Minute Kamalinovin aufgrund wiederholten Foulspiels und Meckerns vom starken Unparteiischen Michael Schwechheimer die gelb-rote Karte sah, musste man noch befürchten, dass das Spiel kippt. Aber die Gäste kamen quasi erst mit dem Abpfiff nur zum Anschlusstreffer zum 4:3 durch Schlick.

Wenn die Viktorianer nun über die vollen 90 Minuten spielen können, wie in der ersten Halbzeit, dann können sie noch eine punktreiche Runde spielen. Mit der Leistung aus der zweiten Halbzeit wird es schwierig.

Torfolge: 1:0 Yücel (7.), 2:0 Yücel (12.), 3:0 Yücel (45.), 4:0 Kamalinovin (54.); 4:1 Campane (63.), 4:2 Fuchs (65. ), 4:3 Schlick (90.+3.)

Besondere Vorkomnis: gelb-rot für Kamalinovin wegen wdh. Foulspiels (80.)

FC Viktoria: Porcu, Zimmer, König, Möbius, Brenner (ab 46. Min. Hochscheid), Petzoldt, Duttenhöfer, Kümmerle, Kamalinovin, Yücel (ab 90. Min. Gentner), Gärtner (ab 46. Min. Beining / ab 83. Min. Moczygemba)

MFC 08 Lindenhof II: Jehle, Nikolaev, Stöckl, Jurczak, Bimmler, Hackl (ab 66. Min. Schlick), Fuchs, Campane, Siebner (ab 53. Min. Peschke), Del Brio Rodriguez, Le (ab 61. Min. Noack)

Schiedsrichter: Michael Schwechheimer (VfB Gartenstadt)