(Bildunterschrift: Die Mannschaften beim Einlaufen)

Aufgrund von fünf katastrophalen Minuten brachte sich der FC Viktoria um einen sicher geglaubten Sieg und vergab unnötig 3 Punkte als Gastgeschenk an die Reilinger.

Unsere Mannen begannen stark. Der Aufstiegsaspirant und der FC Viktoria lieferten sich einen munteren Schlagabtausch. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier. Nach circa einer halben Stunde erkämpfte sich der FC Viktoria eine optische Überlegenheit im Spiel und so konnte man vollkommen verdient in der 31. Minute durch Kamalinovin in Führung gehen. Vorbereitet wurde dieses sehenswerte Tor von Petzoldt. Dies war auch der Halbzeitstand.

Aus der Halbzeitpause kam man gut raus und fand direkt wieder ins Spiel. Die Gastgeber erhöhten nun den Druck und kamen zu gefährlichen Aktionen. Aber entweder standen Torsteher und Abwehr gut oder das Aluminium half aus. Immer wieder jedoch kamen die Rot/Schwarzen zu gefährlichen Kontern. Einer davon konnte in der 63 Minute durch Petzoldt abgeschlossen werden. Überlegt schob er mit rechts lässig ein. Danach verlor man den Zugriff auf das Spiel. Verletzungsbedingt musste gewechselt und umgestellt werden. Die Reilinger erhöhten nochmals den Druck und kamen nun zu mehr und mehr Torchancen. Das Mittelfeld zeigte Auflösungserscheinungen und die Abwehr geriet ins Wanken – Entlastung nach vorne, ebenfalls Fehlanzeige. So war es leider dem kurz zuvor eingewechselten Fofana vorbehalten den Anschlusstreffer in der 73. Minute per Kopf zum 1:2 zu erzielen. Nun ging es Schlag auf Schlag: In der 75. Min. war es Naber, der zum Ausgleich traf und in der 78. Minute wiederum Fofana. Unsere Farben waren total von der Rolle. Ein Aufbäumen erwartete man vergebens. In der Schlussphase wurden dann zu allem Überfluss auch noch Brenner (wiederholtes Faulspiel) und Kamalinovin (Meckern) mit gelb-rot vom Platz gestellt. Diese fehlen nun nach der neuen Regelung für den Amateurfußball, wie bei den Profis auch, im nächsten Spiel!

Hoffen wir mal, dass dieses Spiel allen Beteiligten eine Lehre war. Die ansonsten sehr gute Vorbereitung gibt jedoch Anlass einen einmaligen Ausrutscher anzunehmen.

Torfolge: 0:1 Kamalinovin (31.), 0:2 Petzoldt (63.), 1:2 Fofana (73.), 2:2 Naber (75.), 3:2 Fofana (78.)

SC Reilingen: Fellinger, Kneis (46. Min. Naber), Krauth (57. Min. Zenuni), Pfannenstiel, Rittmaier, Gottfried (69. Min. Schettle), Schleich, Schmitt (71. Fofana), Metzler, Schubert, Yalman

FCV: Porcu, Duttenhöfer, Kümmerle, Kamalinovin, Borho, Kulig (60. Min. Mayer), Christoffel (79. Min. Reiß), Zimmer, Möbius, Brenner, Petzoldt

Besondere Vorkommnisse:

gelb/rot für Brenner wg. wiederholtem Faulspiel in der 84 Min.

gelb/rot für Kamalinovin wg. Meckerns in der 89 Min.