(Bildunterschrift: Spielunterbrechung nach den Verletzungen)

In einem Spiel, welches leichtfertig ohne Kampfeswillen auch in dieser Höhe verdient hergeschenkt wurde, verlor der FC Viktoria folgerichtig mit 5:1 Toren in Seckenheim. Vor allem die zweite Halbzeit war nahezu eine Katastrophe.

Die Partie fing verhalten an. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass es in diesem Spiel um etwas ging. Nach rund 20 Minuten musste der Schiedsrichter die Partie für eine längere Pause unterbrechen, da unser Spieler Kümmerle mit einem Seckenheimer im Luftduell kollidierte und sich beide Platzwunden zuzogen. Der Seckenheimer Defensivaktuer musste sogar mit dem Krankenwagen vom Gelände transportiert werden. Unser Spieler schloss sich diesem an und ging ebenfalls ins Krankenhaus. In der Folge ließen sich unsere Mannen beeindrucken und kassierten das 1:0. Omid Kamalinovin konnte jedoch kurze Zeit später, in der 40. Minute, auf 1:1 ausgleichen. Kurz vor Halbzeitpfiff hatte er sogar noch die 2:1-Führung auf dem Fuß, schob aber knapp am Tor vorbei.

In der zweiten Halbzeit war man leider nicht in der Lage direkt nach Wideranpfiff ins Spiel zu finden und kassierte abermals in der 48. Minute das 2:1. In der Folge verlor man sich total, weder Kampfgeist noch brauchbares Zweikampfverhalten waren zu erkennen. Fünf Mann reichen eben nicht aus das Spiel zu drehen. Im Gegenteil, man verfiel in alte Muster und kritisierte sich gegenseitig, anstatt gemeinsam Fußball zu spielen. So wurde man am Ende zu Recht demontiert. In der 86. Minute fing man sich auch noch das 4:1 durch Parisi ein. Den Gipfel hatte der ebenfalls schlecht agierende Schiedsrichter, als er in der 90Minute auf den Punkt zeigte. Voraus gegangen war ein angebliches Faul des Torstehers. Leider wurde das klare Einfädeln des Seckenheimer Offensivakteurs auch noch durch den unberechtigten Pfiff belohnt. Der Routinier Schwarzbach, kurz zuvor eingewechselt, durfte sich auch in die Torliste eintragen. Dies war auch dann der Endstand.

Wir wünschen beiden Spielern, die ins Krankenhaus mussten, auch auf diesem Wege gute Besserung. Hoffentlich können beide Akteure am kommenden Sonntag in Ihren jeweiligen Mannschaften wieder Fußball spielen.

Torfolge: 1:0 Parisi (30.), 1:1 Kamalinovin (40.), 2:1 Bosch (48.), 3:1 Bosch (57.), 4:1 Parisi (86), 5:1 Schwarzbach (90./FE)

FC Viktoria: Sälzler, Langendörfer (84. Min. Schöfer), König, M. Merkel, Möbius, Petzoldt (62. Min. Stief), Weisser, Kümmerle (19. Min. Faulhaber), Kamalinovin, Geiger, Borho

SV Seckenheim: Sandro, Medina Lopez, Pokutta, D. Bosch (ab 75. Min. Tamba), Bandrowski, N. Bosch, Parisi, Mann, K. Bosch (ab 7. Min. Schwarzbach). Bückermann), Lorenz

Schiedsrichter: Benbiga Bouabid (VfL Hockenheim)