(Bildunterschrift: Szene der Partie Viktoria Neckarhausen 2 gegen Hochstätt Türkspor 2)

Unsere „Zweite“ verlor leider erneut. Ein Unentschieden wäre durchaus gerechtfertigt gewesen, aber eine zu schwache Leistung in den letzten Minuten sorgte für eine auch verdiente, aber zu hohe Niederlage.

Zu Beginn der Partie neutralisierten sich beide Mannschaften bereits im Mittelfeld. Trainer Gabriel Reiß überraschte die Gäste mit einer taktischen Raffinesse: Die beiden nominellen Offensivspieler Wroblewski und Orsolini liefen als Innenverteidiger auf und der nominelle Innenverteidiger Zimmer durfte sich als Abräumer vor der Abwehr probieren. So erzeugte man Passsicherheit aus der Defensive und sorgte für eine blitzschnelle Spieleröffnung. Lange ging dieses Konzept leider nicht auf, da Wroblewski bereits nach 18 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste. Zu allem Überfluss gingen die Gäste dann in der 26 Minute durch Dinc in Führung.

In der zweiten Halbzeit kämpften sich unsere Mannen tapfer zurück ins Spiel. Mehrere Auswechselspieler standen plötzlich aufgrund von Kreislaufproblemen oder Verletzungen nicht mehr zur Verfügung. Bei heißen Temperaturen musste die Startaufstellung nahezu ohne Auswechslungen auskommen. Krawczyk konnte trotzdem in der 79. Minute den verdienten Ausgleich erzielen. Nun rächten sich aber die Temperaturen und man kassierte in der 89. und 90. Minute durch Konur und Dinc noch zwei Tore, die die Niederlage besiegelten.

Torfolge: 0:1 Dinc (26.), 1:1 Krawczyk (79.), 1:2 Konur (89.), 1:3 Dinc (90.)

FC Viktoria II: Kuhn, Maier, Zimmer, Fa. Beining, Pfister, Stief, Orsolini, Mayer, Wroblewski, Martin, Lochbühler / eingewechselt: Scherer, Krawczyk

Hochstätt Türkspor II: Turan, Ege, T. Dulkadir, Eroglu, Özcetin, V. Dulkadir, Caliskan, O. Dinc, Konur, Erdogan, Y. Dinc / eingewechselt: Akkaja, Caliskan, Oguzhan

Schiedsrichter: Yakup Nisan (SG HD Kirchheim)